BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Entsorgung von illegalem Müll kostet im Kreis jährlich 250.000 Euro

„Dreck weg-Tag“: Landrat Dr. Pföhler ruft auf zum Mitmachen

Angel-, Sport- und Gesangvereine, Jugendgruppen, Jäger und mehrere Ortsgemeinden haben sich bereits für den ersten kreisweiten „Dreck weg-Tag“ angemeldet. Damit ist die Organisation für diese Großaktion am Samstag, 6. März, nach den Worten von Landrat Dr. Jürgen Pföhler „gut angelaufen“. Dennoch ruft der Landrat weitere Vereine und Jugendgruppen auf, beim Saubermachtag in Feld und Flur mitzumachen.

Mit seinem Appell verbindet der Amts-Chef in Ahrweiler überzeugende Argumente: „Die illegale Müllentsorgung und das achtlose Wegwerfen von Abfällen sind keine Kavaliersdelikte. Diese Entsorgung kostet den Kreis und die Kommunen jedes Jahr rund 250.000 Euro.“ Zudem liege ein sauberes Landschaftsbild im Interesse aller Städte und Gemeinden und stelle ein wichtiges Aushängeschild für eine Fremdenverkehrsregion dar, so Pföhler. Ohne den ehrenamtlichen Einsatz der Bürgerinnen und Bürger sei eine solche Reinigungsaktion nicht machbar.

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) unterstützt den Frühjahrsputz. Alle an diesem Tag gesammelten Abfälle können kostenlos bei den Abfallentsorgungsanlagen „Auf dem Scheid“ in Niederzissen und in Leimbach abgegeben werden. Die Anlagen bleiben an diesem Samstag bis 15 Uhr und damit drei Stunden länger geöffnet. Im Einzelfall werden auch Container kostenlos zur Verfügung gestellt.

Die Aktion Anfang März findet vor Beginn der Nist- und Brutzeit statt. Im Gegensatz zu früher, als die Müllsucher der einzelnen Orte an verschiedenen Wochenenden unterwegs waren, läuft das Reinemachen jetzt an einem Tag ab. Problemstellen, an denen Müll oft zu finden ist, sind vor allem Straßenböschungen und Parkplätze. 270 Tonnen illegal abgelagerten Mülls wurden 2003 im AW-Kreis eingesammelt.

Details sollten vorab mit dem AWB geklärt werden, der die Koordination mit den Müllentsorgungsunternehmen übernimmt. Der AWB braucht die Anmeldungen bis 24. Februar 2004. Info: Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler, Wilhelmstraße 24-30 (in der Kreisverwaltung), 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-258, E-Mail: bert.bertram@kreis-ahrweiler.de.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 12.02.2004

<< zurück