BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Paul-Josef Schäfer plant neues Gästehaus für eine Million Euro

Landrat unterstützt Vorhaben über Genehmigungs-Management der Wirtschaftsförderung – Weingut Burggarten ausgezeichnet

Der Inhaber des Weinguts „Burggarten“ in Heppingen, Paul-Josef Schäfer, plant den Bau eines neuen Gästehauses für rund eine Million Euro. Neben dem Weingut an der Landskroner Straße am Ortsausgang von Heppingen Richtung Heimersheim soll ein neues Gebäude mit 13 Gästezimmern und zwei Ferienwohnungen entstehen.

Über dieses Projekt hat Schäfer mit Landrat Dr. Jürgen Pföhler gesprochen, der den Betrieb im Rahmen seiner Firmenbesichtigungen besuchte. Pföhler freute sich über dieses Vorhaben. Schäfer beweise „unternehmerischen Mut und Vertrauen in den Wirtschaftsstandort Kreis Ahrweiler, vor allem in das Ahrtal als deutsche Weinbau-Hochburg und hochkarätigen Tourismusmagneten“. Der Landrat sagte Unterstützung zu: Das Genehmigungsmanagement der Kreis-Wirtschaftsförderung solle für eine möglichst zügige Abwicklung des Bauantrags sorgen.

Seine Gäste selbst sind es, die den mehrfach preisgekrönten Winzer zum Bau des neuen Gebäudes veranlasst haben. Schäfer: „Wir haben immer wieder Anfragen von Kunden, die Übernachtungsmöglichkeiten suchen.“ Der Weinbaubesitzer plant ein zweigeschossiges Haus mit 5.000 Kubikmetern umbautem Raum und „burgähnlichem Charakter“. Der Baubeginn sei für kommendes Frühjahr vorgesehen.

Paul-Josef Schäfer gilt trotz seiner 51 Jahre als „Jungwinzer“. Er hat sein Unternehmen in den vergangenen Jahren zu einem qualitätsorientierten Weingut entwickelt, das innerhalb kurzer Zeit vielfache Auszeichnungen erhielt und sich somit einen Ruf als eines der führenden Weingüter an der Ahr erworben hat.

Schäfer trat 1990 aus der Winzergenossenschaft Walporzheim aus, um sich selbst um die Aufgaben als Winzer, Kellermeister und Marketingleiter zu kümmern. „Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten“, blickt der Seiteneinsteiger zurück. Die Kunden kaufen 80 Prozent der Flaschen, die den Burggarten verlassen, an Ort und Stelle.

Schäfer bewirtschaftet 15 Hektar. Die Jahresproduktion beträgt rund 120.000 Flaschen. Als beste Lagen gelten der Heppinger Burgarten, der Neuenahrer Sonnenberg und der Ahrweiler Ursulinengarten. Knapp 60 Prozent der angebauten Rebsorten sind Spätburgundertrauben.

Die jüngste Auszeichnung des Jahres 2003 galt dem Siegerwein der Landwirtschaftskammer Koblenz. Von allem goldprämierten Weinen kam der 2002er „PJ Signatur“ auf Platz 1. Als Krönung folgte der Staatsehrenpreis, was den insgesamt besten Betriebsdurchschnitt der teilnehmenden Betriebe an der Ahr bedeutete.

Bildunterzeile zum FOTO:
Auf gutes Gelingen: Weingut-Besitzer Paul-Josef Schäfer (links) baut ein neues Gästehaus, Landrat Dr. Jürgen Pföhler hilft mit der Wirtschaftsförderung.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 20.02.2004

<< zurück