BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Frisches Unternehmerkapital bis 500.000 Euro

Für Jungunternehmer, etablierten Mittelstand und Freiberufler

Angehende Existenzgründer, junge Unternehmer, etablierte mittelständische Betriebe und Freiberufler können ein neues Förderprogramm nutzen, das die Mittelstandsbank der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) anbietet. Darauf weisen die Wirtschaftsförderer der Kreisverwaltung Ahrweiler hin.

Der unter dem Namen „Unternehmerkapital“ über die Hausbank weiterzuleitende Kredit wird in drei separaten Bausteinen gewährt.
Erstens: „ERP-Kapital für Gründung“ richtet sich an Existenzgründer und junge Unternehmen bis zwei Jahre nach der Geschäftsaufnahme; „ERP“ steht für „Europäisches Aufbauprogramm“.
Zweitens: „ERP-Kapital für Wachstum“ unterstützt junge Unternehmen zwischen zwei und fünf Jahren nach der Geschäftsaufnahme.
Drittens: „Kapital für Arbeit und Investition“ gilt für etablierte Unternehmen, die mehr als fünf Jahre am Markt sind.

In den Programmteilen 1 und 2 haben die Darlehen eine Laufzeit von 15 Jahren, davon sind bis zu sieben Jahre tilgungsfrei. Um Existenzgründern den Start zu erleichtern, ist der Zinssatz im Programmteil 1 (Kapital für Gründung) in den ersten vier Jahren verbilligt. Im Programmteil 2 (Kapital für Wachstum) orientiert er sich an der Bonität des Endkreditnehmers.

Beim Kapital für Arbeit und Investitionen (Programmteil 3) steht der beschäftigungspolitische Aspekt im Vordergrund. Finanziert werden Investitionen, die Arbeitsplätze sichern beziehungsweise neue schaffen.
Der Höchstbetrag der Darlehen liegt bei 500.000 Euro, beim Programmteil 3 beträgt er zwei Millionen Euro. Das Unternehmerkapital wird bei der Hausbank beantragt. Diese entscheidet im eigenen Ermessen. – Noch Fragen? Infocenter der KfW-Mittelstandsbank, Ruf 01801/241124, Internet: www.kfw-mittelstandsbank.de; dort können auch die aktuellen Zinssätze erfragt werden.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 05.03.2004

<< zurück