BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Neues Kreis-Geld für Beratungsstelle „Frau und Beruf“

Der Kreis Ahrweiler unterstützt auch in diesem Jahr die Beratungsstelle „Frau und Beruf“ in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Erste Kreisbeigeordnete Ingrid Näkel-Surges überreichte den entsprechenden Bewilligungsbescheid über 12.320 Euro an Dr. Christa Lenz, die Leiterin dieser Beratungsstelle in der Gesellschaft für Berufsbildung und Berufstraining mbH.

Diese Einrichtung, die Frauen in allen beruflichen Belangen unterstützt, stelle ein wichtiges Glied in der Kette der sozialen Beratungsdienste im Kreis Ahrweiler dar, erklärte Näkel-Surges. Die Beratungsstelle verfügt über ein breites Leistungsspektrum: Sie unterstützt Schülerinnen bei der Berufswahl, informiert berufliche Wiedereinsteigerinnen nach der Familienphase, hilft bei der Existenzgründung und gibt Frauen Tipps zu beruflichen Aufstiegs- oder Veränderungswünschen.

Dazu zählen beispielsweise Angebote wie die Einzel- und Gruppenberatung von Berufsrückkehrerinnen sowie von arbeitslosen oder von Arbeitslosigkeit bedrohten Frauen, Berufsfindungstage für Schulabgängerinnen, Erprobungs- und Trainingsseminare für Berufsrückkehrerinnen, die Existenzgründerinnenberatung, persönlichkeitsbildende Seminare, Karriereplanung und Führungskräftetraining sowie EDV-Kurse. Im vergangenen Jahr führte die Beratungsstelle rund 1.500 Gespräche.

Neben den Frauen, die bereits von der Stelle betreut werden, nahmen 2003 rund 400 Frauen erstmals das Beratungsangebot wahr. 66 Prozent dieser Ratsuchenden wurden in sozialversicherungspflichtige Beschäftigungen oder Aus- und Weiterbildungen vermittelt. Ein aktueller Hinweis: Ab April steht wieder das Existenzgründerinnenseminar auf dem Programm. Das Land fördert dieses Projekt, für das noch Plätze frei sind.

Info: Beratungsstelle Frau und Beruf, Marktplatz 7, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/918926 oder 900419, E-Mail: GBB.Ahrweiler@t-online.de, Internet: www.gbbahrweiler.de.

Bildunterzeile zum FOTO:
Kreisbeigeordnete Ingrid Näkel-Surges (v.r.) Klaus Kniel (Fachbereichsleiter für Jugend, Soziales und Gesundheit in der Kreisverwaltung) und Dr. Christa Lenz.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 11.03.2004

<< zurück