BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Schwarze Gesellen

Überraschenden Besuch der etwas anderen Art erhielt Landrat Dr. Jürgen Pföhler in diesen Tagen. Zwei Wandergesellen aus Schleswig-Holstein machten auf ihrer Handwerkerreise, die sie aus der Schweiz über den Schwarzwald durchs Rhein- und schließlich ins Ahrtal führte, Halt in Ahrweiler. Für ihr Tagebuch baten die Landgänger den Landrat um Dienststempel und Unterschrift, um ihre Wanderstation offiziell dokumentieren zu können.

Pföhler entsprach der Bitte gerne und hatte noch etwas mehr übrig für die beiden Gesellen aus der Zunft der Zimmerleute. Ein Lob nämlich: „Sie halten eine uralte Handwerkertradition aufrecht und sammeln dabei wertvolle Berufserfahrungen in verschiedenen Betrieben und mehreren Regionen.“ Und Wegzehrung in Form einer Flasche Ahr-Rotem: „Damit Sie sich immer an die Vorzüge des Kreises Ahrweiler erinnern.“

Wandergesellen sind nach der Tradition drei Jahre und einen Tag unterwegs. Dabei müssen sie mindestens 60 Kilometer von ihrem Heimatort entfernt bleiben und dürfen höchstens sechs Wochen in einem Betrieb verweilen.

Bildunterzeile zum FOTO:
Zwei Wandergesellen und ein Landrat.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 18.03.2004

<< zurück