BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kindergarten Bad Bodendorf setzt vorbildliche Akzente

Ganztagsplätze, Behinderten-Integration und „Englisch im Kiga“ – Landrat Dr. Pföhler brachte 8.000-Euro-Bescheid für neue Spielgeräte, Möbel und Geschirr

Einer der größten Kindergärten im Kreis Ahrweiler, die Tagesstätte „Max und Moritz“ in Bad Bodendorf, unterbreitet besondere Angebote und kauft neue Möbel sowie weitere Einrichtungsgegenstände. Dafür brauchen die Bodendorfer Geld. Grund genug für Landrat Dr. Jürgen Pföhler, den jüngsten Bewilligungsbescheid des Kreises Ahrweiler über 8.000 Euro bei einem persönlichen Besuch selbst auszuhändigen.

Kiga-Leiterin Magdalene David und Sinzigs Bürgermeister Wolfgang Kroeger nahmen die Unterstützung des Kreises für die städtische Einrichtung gerne entgegen. Der Kindergarten im Sinziger Kurort habe „eine echte Vorbildfunktion“, hob der Landrat den Stellenwert dieser Sechs-Gruppen-Einrichtung hervor, die bis zu 150 Kinder aufnehmen kann. Die Ganztagsbetreuung, die Integration eines behinderten Kindes sowie das von ihm, Pföhler, ins Leben gerufene Projekt „Englisch in Kindergärten“ haben es dem Landrat besonders angetan.

Zur Ganztagsbetreuung: 16 Plätze sind vorhanden für die Vor-, die Mittags- und die Nachmittagsbetreuung. Die Kinder essen zu Mittag und können sich in einen Ruheraum zurückziehen. Der Kreis Ahrweiler werde den Ausbau der Ganztagsplätze weiter unterstützen, unterstrich Pföhler. „Wir wollen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf noch stärker fördern“, sagte er. Kreisweit seien jüngst 90 neue Ganztagsplätze eingerichtet worden, seit Januar 2004 stünden damit rund 430 zur Verfügung.

Neben dem Regelangebot, also der Vor- und Nachmittagsbetreuung, machen die Bodendorfer mit weiteren Pluspunkten von sich reden. So werden bis zu sechs Kleinkinder unter drei Jahren betreut und ebenfalls bis zu sechs Schulkinder am Nachmittag; drei der Kleinkinder-Plätze sind für Studierende des Fachhochschule Remagen reserviert. Das behinderte Kind wird im Rahmen der Integration behinderter Kinder in Regelkindergärten betreut. Die dafür zuständige Fachkraft wird vom Land und vom Kreis bezahlt.

„Englisch in Kindergärten“ läuft in Bodendorf auf freiwilliger Basis weiter. Eltern sind auf Cheryl Jungmann zugegangen, die das Ursprungsprojekt im Auftrag des Kreises in zwei Modell-Kindergärten leitete. „Die Welt- und Internetsprache Englisch kann bereits Dreijährigen spielerisch und freiwillig vermittelt werden“, zeigte sich der Landrat auch vier Jahre nach dem Start des Modellversuchs überzeugt von seiner Initiative.

Der Kiga kauft für 20.000 Euro neue Möbel, Spielgeräte, Geschirr für die Mittagsbetreuung sowie Betten und Decken für den Ruheraum. Die Stadt Sinzig als Träger der Einrichtung übernimmt 12.000 Euro, der Kreis 8.000 Euro.

Bildunterzeile zum FOTO:
Freuten sich über die Zuschüsse, die Landrat Dr. Pföhler (r.) nach Bad Bodendorf brachte: Kiga-Leiterin Magdalene David, Bürgermeister Kroeger und die Hauptakteure.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 26.03.2004

<< zurück