BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Musik der Extra-Klasse

„Klavier-Plus“ für Gymnasien – Landrat: Neues Bildungsangebot dank Kreissparkasse und deren Jugendstiftung möglich – Anmeldungen beim Kreis – Philharmoniker in Grundschulen

Mit seinem Schulbauprogramm errichtet der Kreis Ahrweiler neue Gebäude und Sporthallen und bringt das Internet in die Klassenzimmer. Jetzt kommt eine musikpädagogische Idee dazu: „Klavier Plus“, ein Zusatzprogramm als Angebot an alle Oberstufen der Gymnasien im AW-Land.

Zur Präsentation dieser „Musik der Extra-Klasse“ hatte Landrat Dr. Jürgen Pföhler einen passenden Ort ausgesucht: den neuen Musiksaal des Are-Gymnasiums in Bad Neuenahr. Mit Thomas Rohde, Pianist und Autor aus Sinzig, saß der verantwortliche Künstler gleich mit am Tisch. „Freiwillige Bildungsangebote sind in der heutigen Zeit nur noch über Sponsoring machbar“, verwies der Landrat auf die angespannte Finanzlage von Kreis und Kommunen.

So war der Kreis bei „Klavier-Plus“ für die Gymnasiasten auf die Hilfe der Kreissparkasse Ahrweiler und deren Jugendstiftung angewiesen, weshalb Pföhler ein dickes Dankeschön an die KSK aussprach. Sparkasse und Jugendstiftung förderten das Projekt maßgeblich und setzten damit einen neuen Akzent für die musikalische Bildung der Jugendlichen, betonte Dr. Pföhler.

Um was geht´s genau? Mit Blick auf die jährlich stattfindende Reihe „are KULTUR live“, die 2004 unter dem Motto „Klassik“ steht, soll das Kulturangebot verstärkt in die Schulen getragen werden. Hier werde die Grundlage für die musikalische Bildung und das künftige Interesse an Kultur gelegt, waren sich die Beteiligten einig.

Das von Rohde speziell für Oberstufenschüler konzipierte Angebot „Klavier Plus“ steht unter dem Motto „Mythos Natur“ und lädt Schülerinnen und Schüler während der Unterrichtszeit ins Konzert an ihrer Schule ein. Rohde bietet den Schülern ein kinoähnliches Gesamterlebnis, in dem das Spannungsfeld Mensch-Natur interdisziplinär beleuchtet wird.

Die Aufführungen sollen den Schülern einen originellen und zeitgemäßen Zugang zur Musik des 19. Jahrhunderts eröffnen und Diskussionsstoff für weitere Unterrichtsfächer liefern. Bei der Darbietung handelt es sich um eine „Dia-Überblend-Schau“ mit live gespielter Klaviermusik von und mit Thomas Rohde. Die wichtigsten Akteure und Aktionen: Jupp, das Eifelrind, das lieber José heißen würde, das grünfüßige Teichhuhn und dessen Lebensraum, der Laacher See, eine unvermutete Katastrophe sowie weitere Dinge und Personen. Gespielt werden fünf romantische Klavierstücke zum Thema „Mythos Natur“.

Wichtig für die Organisatoren: Weil die Kapazitäten für die Aufführungen begrenzt sind, werden die Buchungen der Gymnasien in der Reihenfolge ihrer Anmeldungen bei der Kreisverwaltung berücksichtigt. Ansprechpartnerin ist Kulturreferentin Marita Cwik-Rosenbach im Kreishaus, Wilhelmstraße 34-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-586, Marita.Cwik-Rosenbach@kreis-ahrweiler.de.

Zusätzlich besteht ein Musikförderangebot für Grundschulklassen. Musiker des Staatsorchesters Rheinische Philharmonie gehen in die Grundschulen und wollen dort ihre Musik „live“ ins Klassenzimmer tragen, um Grundschüler für Musik zu begeistern. Infos zu diesem ebenfalls begrenzten Angebot erhalten interessierte Grundschulen ebenfalls bei der Kreisverwaltung.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 30.03.2004

<< zurück