BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

“Heimatverbundenes Unternehmen in der Region für die Region“

Landrat zu Besuch in Pumpenfabrik Emmerich in Liers – Kontakt zur Wirtschaftsförderung soll intensiviert werden

Als „ein traditionelles und zugleich innovatives Unternehmen im Kreis Ahrweiler“ bezeichnete Landrat Dr. Jürgen Pföhler die „Josef Emmerich Pumpenfabrik GmbH“ in Hönningen-Liers. Der Landrat machte sich jetzt gemeinsam mit dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Altenahr, Achim Haag, bei einem Besuch vor Ort ein Bild von dem Betrieb.

Die Pumpenfabrik Emmerich stellt seit 1945 Pumpenanlagen für die Förderung von abrasiven und hochviskosen Schlämmen mit hohen Feststoff-Konzentrationen her. „Fast 60 Jahre Erfahrung machen uns zu einem führenden Spezialisten auf diesem Gebiet“, beschreibt
Geschäftsführer Dipl.-Ing. Reiner Arenz, der den Landrat und den Bürgermeister gemeinsam mit Vertriebsleiter Alwin Schwirzheim durch das Unternehmen führte, die Markt-Stellung der GmbH.

„Der Mittelstand bildet das kräftige Rückgrat der Wirtschaft in unserem Kreis. Wir können stolz sein, dass Unternehmen wie Emmerich es nachhaltig stützen“, hob Dr. Pföhler die Bedeutung der Fabrik hervor. Besonders erfreut war der Landrat über die Aussage von Geschäftsführer Arenz, dass für das Unternehmen eine Verlagerung ins Ausland nicht in Frage kommt. Im Gegenteil: Für die Zukunft sei zunächst eine Optimierung einzelner Produktionsabläufe geplant. Bei entsprechender Auftragslage komme auch eine Firmenerweiterung in Liers in Frage.
„Schließlich stellt die GmbH mit 70 Mitarbeitern einen wertvollen Arbeitsplatzgaranten dar. Sie ist ein heimatverbundenes Unternehmen in der Region für die Region, denn 90 Prozent der Beschäftigten kommen aus dem Kreis Ahrweiler.“, so Dr. Pföhler. Er dankte Geschäftsführer Arenz vor allem für die Beschäftigung von sieben Auszubildenden: „Hier wird jungen Menschen eine echte Chance für eine hochwertige und zukunftsfähige Ausbildung geboten.“

Die Firma Emmerich habe „wegen der hohen Qualität ihrer Produkte einen international hervorragenden Ruf“, so Pföhler weiter. Rund 75 Prozent der Produkte würden exportiert, erklärte Geschäftsführer Arenz.

Von der Fertigung bis zum Vertrieb befindet sich bei der Emmerich-GmbH alles in einer Hand. Besonders beeindruckt zeigte sich Dr. Pföhler davon, dass die Firma auch auf besondere Kundenwünsche eingeht. Jede Kolben-Membranpumpe, die im Unternehmen hergestellt wird, wird individuell auf ihren konkreten Zweck abgestimmt. Seit 1975 fertigt Emmerich Gummiformteile und Gummi-Metall-Verbindungen im eigenen Hause. Als erste Firma hat die Emmerich-GmbH im Jahr 1995 eine Kolben-Membranpumpe mit Pumpenkopf aus Kunststoff entwickelt und damit eine Marktnische gefüllt.

Einig waren sich Landrat und Geschäftsleitung darüber, den Kontakt zwischen der Emmerich-GmbH und der Kreis-Wirtschaftsförderung noch weiter zu intensivieren. „Wir sind froh, solche Unternehmen in unserem Kreis zu wissen. Eine kooperative Zusammenarbeit kann für uns alle nur von Nutzen sein“, so Dr. Pföhler und Arenz.
Die „Josef Emmerich Pumpenfabrik GmbH“ wurde 1945 in Köln-Bayenthal gegründet, seit 1971 ist das Unternehmen in Liers ansässig. Firmengründer Josef Emmerich war Jagdpächter an der Ahr und verband damit private und berufliche Interessen.

Hinweis an die Medien: Zu diesem Text erhalten Sie ein Foto. Bildunterzeile:
Gemeinsamer Rundgang in der Josef Emmerich Pumpenfabrik: (v.l.) Landrat Dr. Jürgen Pföhler, Kreiswirtschaftsförderer Reinhold Reichert, Geschäftsführer Reiner Arenz, Verbandsgemeinde-Bürgermeister Achim Haag und Vertriebsleiter Alwin Schwirzheim.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 08.04.2004

<< zurück