BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kräftige Finanzspritze für Jugendpflege in der Grafschaft

Landrat überreicht Bewilligungsbescheid über 10.000 Euro an Jugendbüro

Der Kreis Ahrweiler unterstützt das Jugendbüro in Grafschaft-Vettelhoven erneut mit einem Zuschuss. Den Bewilligungsbescheid über die erste Zahlung von 10.000 Euro für Personal- und Sachkosten händigte Landrat Dr. Jürgen Pföhler jetzt an Pfarrer Rüdiger Stiehl, Vorsitzender des Kinder- und Jugendfördervereins Grafschaft e.V., und den bisherigen Jugendpfleger Berthold Schmickler aus.

Dieser Zuschuss ist eine „wertvolle und wichtige Investition für die Kinder- und Jugendarbeit in der Gemeinde Grafschaft“, so der Landrat. Der Kreis unterstütze die hauptamtlichen Fachkräfte der Jugendarbeit in allen acht Städten und Verbandsgemeinden und gehöre damit zu einigen wenigen Kreisen in Rheinland-Pfalz, die eine solche flächendeckende Hilfe für ihre Kommunen leisteten, betonte Pföhler. Insgesamt zahle der Kreis im Jahr 2004 rund 177.000 Euro für die Jugendpflege der acht Kommunen.

Bei dem im Jahr 1995 gegründeten Kinder- und Jugendförderverein Grafschaft e.V. handelt es sich um einen anerkannten freien Träger der Jugendhilfe. Die Angebote des Vereins orientieren sich an den Interessen junger Menschen. So bietet beispielsweise das jährliche Grafschafter Sommerferien-Programm eine breite Auswahl an Aktivitäten und Aktionen für Kinder und Jugendliche. Der Verein finanziert sich aus Landes-, Kreis- und Gemeindemitteln.

Berthold Schmickler, der seit der Gründung des Vereins in der Grafschaft tätig war, ist Anfang April zum Verein für wohnortnahe Erziehungshilfen in Bad Neuenahr-Ahrweiler gewechselt. Dort wird er im Bereich der Hilfen zur Erziehung tätig sein und ein neues Tagesgruppen-Angebot mit aufbauen. Landrat Dr. Pföhler wünschte dem scheidenden Grafschafter Jugendpfleger viel Erfolg in seinem neuen Wirkungskreis: „Wir sind froh, dass wir im Kreis weiterhin auf die weitreichende Erfahrung von Berthold Schmickler zählen können.“ Christina Noack, eine der beiden Honorarkräfte im Kinder- und Jugendförderverein Grafschaft, wird im Sommer voraussichtlich die Nachfolge von Schmickler antreten.

Hinweis an die Medien: Zu diesem Text erhalten Sie ein Foto. Bildunterzeile:
Landrat Dr. Jürgen Pföhler (v.l.) freut sich gemeinsam mit Pfarrer Rüdiger Stiehl, bisherigem Jugendpfleger Berthold Schmickler und stellvertretender Kreis-Jugendamtsleiter Ludwig Schaefer über den Kreiszuschuss für den Kinder- und Jugendförderverein.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 08.04.2004

<< zurück