BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

AW-Kreis für Formel 1-Wochenende gewappnet

Landrat: Top-PS für Wirtschaftsmotor – 60 Millionen Euro Umsatz

Der Kreis Ahrweiler ist für das Formel 1-Wochenende mit dem Großen Preis von Europa auf dem Nürburgring vom 28. bis 30. Mai gewappnet. „Die Organisation für diese Großveranstaltung läuft planmäßig, mehrere Hundert Feuerwehrleute, Sanitäter, Ärzte und andere Hilfskräfte werden wieder im Einsatz sein“, erklärte Landrat Dr. Jürgen Pföhler.

Der Nürburgring sei „der stärkste und wichtigste Wirtschaftsmotor für die Eifel – und die Formel 1 bringt die meisten PS für diesen Motor“, so Pföhler weiter. Angesichts eines Millionen-Publikums an den Bildschirmen werde die Region wieder einen weltweiten Imagegewinn erfahren. Erfahrungsgemäß beschere die Formel 1 der Nürburgring GmbH 50 Prozent des Umsatzes, ein Grand Prix-Wochenende sorge für bis zu 60 Millionen Euro Umsatz in der Region. Er selbst wolle das Wochenende für Direktgespräche mit anwesenden Spitzenvertretern aus Wirtschaft und Politik nutzen, betonte der Ahrweiler Landrat.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 21.05.2004

<< zurück