BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kreis erneuert Straßen im Raum Adenau

Landrat: „Auf Planung ist Verlass“ – 154.000 Euro Kosten

Der Kreis Ahrweiler peilt mehrere Baumaßnahmen an Kreisstraßen in der Verbandsgemeinde Adenau an. Landrat Dr. Jürgen Pföhler hat die jeweiligen Projekte dem Kreis- und Umweltausschuss vorgelegt. Es geht um Aufträge für insgesamt 154.000 Euro.

„Für unsere Kreisstraßen haben wir in diesem Jahr 1,1 Millionen Euro eingeplant. Das ist ein wichtiger Haushaltsposten, mit dem wir die Verkehrsinfrastruktur insbesondere im ländlichen Raum weiter verbessern“, erklärte Dr. Pföhler. Der Kreis sorge mit seiner Planung für Verlässlichkeit bei Verkehrsteilnehmern, Anwohnern und Gemeinden.

Bei der Kreisstraße 17 von Reifferscheid bis zur Einmündung in die Landestraße 10 zwischen Honerath und Wirft soll die Fahrbahn auf einer Länge von 3,1 Kilometern erneuert werden. Die Kosten sind mit 72.000 Euro veranschlagt. Ebenfalls erneuert werden soll die Fahrbahn der Ortsdurchfahrten von Meuspath (K 20) und Jammelshofen (K 23) für 29.000 Euro auf einer Länge von insgesamt 1,2 Kilometern. Diese Straßen weisen Schäden in Form von Unebenheiten und Spurrinnen auf.

Neue Leitplanken – die stehenden sind 30 Jahre alt und spröde geworden – sind vorgesehen für die K 3 bei Pomster, die K 12 bei Blindert, die K 14 bei Heistert und die K 16 zwischen Winnerath und Schuld. Kosten: 53.000 Euro. Der Landesbetrieb Straßen und Verkehr in Cochem hat die Bauarbeiten ausgeschrieben und überwacht die einzelnen Maßnahmen.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 21.05.2004

<< zurück