BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kreistag: Abschied und Neubeginn

Für das politische Spitzengremium des Kreises Ahrweiler, den Kreistag mit seinen 46 gewählten Frauen und Männern aus fünf Fraktionen, endet die seit 1999 laufende Wahlperiode mit der Kreistagswahl am 13. Juni 2004. Das neue AW-Parlament konstituiert sich dann am 30. August für die Wahlperiode, die bis 2009 dauert.

„Wir haben so manche Hürde genommen und zukunftsweisende Projekte auf den Weg gebracht“, betonte Landrat Dr. Jürgen Pföhler jüngst bei der 24. und letzten Sitzung des alten Kreistags. Beispielhaft erinnerte er an die Entscheidungen zur Abfallentsorgung, den Vogelschutz, den Nahverkehrsplan „und vor allem an unser 30 Millionen Euro schweres Schulbauprogramm“. Das Gremium habe trotz der politischen Unterschiede stets das Wohl des Kreises Ahrweiler und seiner Menschen als gemeinsames Ziel verfolgt.

Zugleich erinnerte Dr. Pföhler an die Verstorbenen der zu Ende gehenden Legislaturperiode, allen voran seinen „unvergessenen Vorgänger Landrat Joachim Weiler“ sowie an die Kreistagsmitglieder Oswald Meurer (Eichenbach), Ilse Scheuer (Oberzissen) und Bernd Nei (Grafschaft).

Bildunterzeile zum FOTO:
Der seit 1999 bestehende Kreistag, dessen Wahlperiode jetzt endet, vor dem Ahrweiler Kreishaus.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 09.06.2004

<< zurück