BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Frauen sehen wieder „Glasklar“

Initiativen: „Den Ruck muss sich jede selbst geben“ – Heft liegt kostenlos aus

Die neue „Glasklar“ ist erschienen. Die sechste Ausgabe dieser „Frauenzeitung für den Kreis Ahrweiler“ liegt kostenlos aus in der Kreisverwaltung, den Geschäftsstellen der Kreissparkasse und weiterer Banken, in Schulen, Kindergärten, Arztpraxen, Krankenhäusern und Krankenkassen.

Das Schwerpunktthema diesmal: Frauen und Initiativen. Warum? „Weil wir Frauen Mut machen möchten, selbst aktiv zu werden“, so Redaktionsleiterin Dr. Stephanie Steppat. Zwar gebe es in vielen Lebenslagen Unterstützung für Frauen. „Den Ruck muss sich aber jede selbst geben“, rät Steppat.

So präsentiert die neue „Glasklar“ starke und interessante Frauen und deren Ideen auf manchmal steinigen Wegen. Dazu zählen die Beschäftigungssituation von Frauen, der Einsatz einer Hundestaffel im Rettungswesen oder die „Initiative Ada Lovelace“, die junge Frauen für eher untypische weibliche Ausbildungen in Naturwissenschaft und Technik motivieren möchte.

Das Redaktionsteam, zu dem neben Steppat auch Evelyn Dirks, Anita Lohoff, Marlis Blumenthal und Dorothea Norden gehören, möchte ab sofort in jeder Ausgabe eine Künstlerin aus dem AW-Kreis vorstellen. Diesmal sind Gemälde von Jutta Eulenstein-Husdal zu sehen – auf der Titelseite etwa „eine Frau, gefangen wie in einem Käfig, aber mit eigener Initiative“, wie Stephanie Steppart das Kunstwerk deutet.

Weitere Beiträge, Termine, Fotos und Anzeigen runden das neue 16-seitige Heft ab. Die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Ahrweiler, Evelyn Dirks, ruft Frauen dazu auf, sich mit eigenen Ideen und Meinungen in die Zeitung einzubringen: Evelyn Dirks, Kreisverwaltung Ahrweiler, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-349, Fax 02641/975-537, evelyn.dirks@kreis-ahrweiler.de.

Bildunterzeile zum FOTO:
Die neue „Glasklar“ liegt kostenlos aus.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 01.07.2004

<< zurück