BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Neue Förderung für Neue Medien im Fremdenverkehr

Gästezimmer und Ferienwohnungen werden nach wie vor bezuschusst

Das Programm „Innovativer Fremdenverkehr“ des Kreises Ahrweiler setzt einen neuen Förderschwerpunkt. Der Kreis bezuschusst die Anschaffung so genannter „Inhouse-Informationssysteme“. Darunter versteht man Gästeinformations- und Kommunikationssysteme, mit denen Touristen und Besucher Infos über ihr Domizil und Sehenswürdigkeiten in der Region erhalten.

Die Bandbreite reicht von öffentlich zugänglichen PCs mit Internetzugang, Gästeinformationssäulen, ISDN- oder Faxanschlüssen auf Gästezimmern, die Einrichtung von kabellosen Verbindungen (WLAN) bis zur Teilnahme am Reservierungssystem der Tourismus & Service GmbH (TSG). Der Kreis zahlt zu den Anschaffungskosten für solche Systeme einen einmaligen Zuschuss von 30 Prozent bei maximal 512 Euro. Anträge können formlos bei der Kreisverwaltung (Wirtschaftsförderung) oder der TSG gestellt werden.

Darüber hinaus fördert das Programm „Innovativer Fremdenverkehr“ nach wie vor die Errichtung von Gästezimmern und Ferienwohnungen (mit mindestens acht Betten) sowie von Urlaub auf Bauern- und Winzerhöfen (mit mindestens vier Betten). Hier zahlt der Kreis einen einmaligen Zuschuss von 15 Prozent zu den Investitionskosten, maximal 6.136 Euro.

Noch Fragen? Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung Ahrweiler, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Guido Nisius, Ruf 02641/975-383, Fax 975-553 E-Mail: guido.nisius@kreis-ahrweiler.de, www.kreis.aw-online.de/wirtschaft; Ansprechpartnerin bei der Tourismus & Service GmbH Ahr Rhein Eifel (53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Felix-Rütten-Straße 2) ist Martina Meid, Ruf 02641/9773-20, Fax 9773-73).


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 09.07.2004

<< zurück