BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Bauernhöfe als Klassenzimmer, Landwirte als Lehrer

Landrat ruft Schulen zum Mitmachen auf – Bis 100 Euro Zuschuss pro Klasse – Infos beim Kreis

Der Kreis Ahrweiler verpasst der Aktion „Der Bauernhof als Klassenzimmer“ eine Frischzellenkur. Landrat Dr. Jürgen Pföhler hat alle Grund- und Sonderschulen angeschrieben und ihnen eine Liste mit rund 30 Landwirtschaftsbetrieben übersandt, in denen die Klassen willkommen sind. Die Aktion wird bezuschusst.

„Selbst auf dem Land gibt es Kinder, die nicht mehr wissen, wie Getreide oder Kartoffeln angebaut oder wie Milch und Wein erzeugt werden und wie sehr Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Weinbau unsere Kulturlandschaft prägen“, schreibt der Landrat. Wer könne dieses Wissen besser vermitteln als die Landwirte selbst?

Das Ziel der Aktion: jungen Leuten ein wirklichkeitsnahes Bild von der Landwirtschaft vermitteln und den Unterricht sachgerecht, praxisnah und anschaulich gestalten. Die Schule vermittelt theoretische Grundkenntnisse – die Besuche in den Betrieben zeigen die Praxis.

Über die Landwirtschaftsverbände gibt der Kreis Geld für die Agrar-Ausflüge. Schulgruppen erhalten eine Pauschale von maximal 100 Euro für Fahrt- und sonstige Kosten, die Betriebe einen Zuschuss. Auf also in die Bauernhöfe, zu Obstbauern, Winzern, Schäfern, zu Rinderhaltern und zu Schweinemästern! – Noch Fragen? Die Kreisverwaltung Ahrweiler hilft gerne weiter: Abteilung Landwirtschaft, Rainer Müller, Ruf 02641/975-323, rainer.mueller@kreis-ahrweiler.de.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 02.09.2004

<< zurück