BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Landrat stiftet Stahlzylinder für die Grundsteinlegung des Arp-Museums

„Symbol für das Museum als tragende Säule des Kreises Ahrweiler“ – Präsent von den Metallwerkstätten der Berufsbildenden Schule hergestellt

Mit einer bis heute erhaltenen Tradition aus dem 15. Jahrhundert wird der Beginn des Baus des Arp-Museums in Remagen-Rolandseck am Samstag, den 23. Oktober, feierlich begangen: der Grundsteinlegung. Hochrangige Vertreter aus Politik und Kultur werden eine Bulle mit symbolischen Präsenten bestücken, die dann in den Grundstein eingemauert wird.

Landrat Dr. Pföhler wird für den Kreis Ahrweiler einen Stahlzylinder für den Grundstein stiften. „Das Arp-Museum wird eine tragende Säule der Kultur für den Kreis Ahrweiler sein. Das möchte ich mit dem säulenförmigen Stahlzylinder symbolisch bekräftigen und die große Verbundenheit des Kreises zum Arp-Museum zum Ausdruck bringen.“ Deshalb habe er auch auf dem Zylinder die Inschrift „Das Arp-Museum – eine Zukunftssäule im Kreis Ahrweiler“ anbringen lassen.

Der Dank des Landrates galt den Metallwerkstätten der Berufsbildenden Schule Bad Neuenahr-Ahrweiler (BBS) und insbesondere den dort tätigen Lehrern Guido Höfer und Wilhelm Scharrenbach, die den Zylinder als Geschenk für den Kreis hergestellt haben. „Das Werk zeigt eindrucksvoll, welche qualitativ hochwertige und fachkundige Arbeit die BBS und ihre Metallwerkstätten leistet. Wir können uns auf die BBS als fundierte Bildungseinrichtung, aber auch als handwerklichen und künstlerischen Ansprechpartner verlassen. Guido Höfer und Wilhelm Scharrenbach können wirklich stolz auf ihre Leistung sein“, lobte der Landrat.

Hinweis: Zu diesem Text erhalten Sie ein Foto. Bildunterzeile:
Schule und Kunst im Einklang: Das von den Lehrern Guido Höfer und Wilhelm Scharrenbach der BBS-Metallwerkstätten hergestellte und rund 20 Zentimeter hohe Präsent des Landrates zur Grundsteinlegung des Arp-Museums Remagen-Rolandseck


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 21.10.2004

<< zurück