BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Ausländerbeirat: Landrat ruft zur Wahl auf

Mit einem Appell, sich an den Wahlen zum Ausländerbeirat des Kreises Ahrweiler zu beteiligen, richtet sich Landrat Dr. Jürgen Pföhler an die rund 6.300 wahlberechtigten ausländischen Mitbürger im AW-Kreis. Die Wahlen finden am Sonntag, 21. November, in den acht Rathäusern der Städte und Verbandsgemeinden statt. Insgesamt leben rund 9.700 Ausländer im AW-Kreis, der 130.000 Einwohner zählt.

„Der Kreis-Ausländerbeirat hat wichtige Aufgaben“, erklärte Dr. Pföhler. Zum einen biete er als offizielle Interessenvertretung konkrete und bewährte Hilfen für die ausländischen Mitbürger an. Zum zweiten unterstütze er die Integration der Ausländer im Kreis Ahrweiler. „Der Beirat trägt dazu bei, das Wir-Gefühl zwischen den deutschen und den ausländischen Einwohnern in unserem Kreis zu stärken“, betonte der Landrat.

Die Wahl zum Kreis-Ausländerbeirat ist nur gültig, wenn mindestens zehn Prozent der Wahlberechtigten ihr Recht wahrnehmen und sich an der Wahl beteiligen. Ein wichtiger Schritt ist jetzt getan: Der Wahlausschuss für die Wahl des Ausländerbeirates mit dem Landrat als Wahlleiter hat den eingereichten Wahlvorschlag geprüft und zugelassen.

An die Wahlurnen dürfen alle ausländischen Einwohner, auch Flüchtlinge, Asylsuchende und Staatenlose, die am Wahltag 18 Jahre alt sind, ihren Hauptwohnsitz seit drei Monaten in einer Stadt oder Gemeinde des AW-Kreises haben und im Wählerverzeichnis eingetragen sind.

Die schriftliche Wahlbenachrichtigung informiert auch über die Möglichkeit der Briefwahl. Der Antrag auf Briefwahl wird bei der jeweiligen Stadt- oder Verbandsgemeindeverwaltung gestellt. Dazu wird das Blatt ausgefüllt, das der Wahlbenachrichtigung beigefügt ist. Die Antragsfrist endet am 19. November, 18 Uhr.

Neben dem Ausländerbeirat für den gesamten Kreis Ahrweiler stehen in den drei Städten Bad Neuenahr-Ahrweiler, Remagen und Sinzig wegen des dort relativ hohen Ausländeranteils zusätzlich die Wahlen zu den kommunalen Ausländerbeiräten an. Alle Wahlen finden jeweils zentral in den Rathäusern statt. Die Wahlberechtigten haben Wahlbenachrichtigungen erhalten. Derzeitige Vorsitzende des Ausländerbeirates ist die Französin Pelagie Wurms aus Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Info zur Wahl des Kreis-Ausländerbeirats: Kreisverwaltung Ahrweiler, Ruf 02641/975-320 und 975-304, sowie im Internet bei der Arbeitsgemeinschaft der Ausländerbeiräte Rheinland-Pfalz (AGARP): www.auslaenderbeiratswahl-rlp.de

Bildunterzeile zum FOTO:
Der Wahlausschuss des Ausländerbeirates hat die Wahlvorschläge zugelassen: Ali Karga (sitzend v.l.), Alfreda Schmickler, Landrat Dr. Jürgen Pföhler und Nassira Maach sowie (stehend v.l.) Hysen Gollopeni, Norbert Mayer-Brech (Kreisverwaltung) und Samira Malki.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 05.11.2004

<< zurück