BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Nachbar in Not: Dank für damals – jetzt neue Spende

Als „persönlich ergreifend“ und für den kreisweiten Hilfsfonds Nachbar in Not „vorbildlich und zutreffend“ bezeichnete Landrat Dr. Jürgen Pföhler das an ihn gerichtete Schreiben einer Bürgerin aus dem Kreis Ahrweiler. Vor langer Zeit erhielt sie Unterstützung – jetzt sagte sie mit einer eigenen Spende Danke. Anlass war wohl die aktuelle Berichterstattung über das 30-jährige Jubiläum des Landrats-Spendentopfs für Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind.

Das Schreiben im Wortlaut: „Es ist nun fast 30 Jahre her, da haben wir aus dem Spendenfonds „Nachbar in Not“ eine Hilfe von damals 1.000 DM erhalten. Dieses Geld half uns zwar nicht beim Begreifen und Verarbeiten des Todes meiner zwei Söhne, aber es half, die damit verbundenen Angelegenheiten zu regeln. Die Wunden sind verheilt, die Narben noch da. Aber wenn ich an die Zeit zurückdenke, empfinde ich noch Trauer, aber auch großen Dank für die unbürokratische Hilfe. Danke dafür. Heute habe ich die Möglichkeit, mich zu revanchieren. Bitte helfen Sie mit meiner Spende von 500 Euro einer Familie, die in Not geraten ist und Hilfe braucht, so wie ich damals die Hilfe gebraucht habe.“


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 25.11.2004

<< zurück