BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Hans-Peter Hoffmann hat 13.000 Euro gespendet

Jetzt 2.030 Euro für „Nachbar in Not“ – Landrat ruft zu weiteren Spenden auf

Hans-Peter Hoffmann bleibt ein Paradespender für den kreisweiten Hilfsfonds „Nachbar in Not“. Der Unternehmer aus Nürburg hat jetzt weitere 2.030 Euro an Landrat Dr. Jürgen Pföhler überreicht. „Dieses langjährige Engagement verdient höchste Anerkennung“, bedankte sich Pföhler ausdrücklich bei Hoffmann und versprach, dass auch dieser Geldbetrag ohne einen Cent Abzug jenen Menschen zugute kommt, für die der Landrats-Fonds vor 30 Jahren gegründet wurde: Bürgern aus dem AW-Kreis, die ohne eigenes Verschulden in finanzielle Not geraten sind und die keine anderweitige Unterstützung zu erwarten haben.

Seit 1999 hat Hoffmann alleine für die Nachbarn in Not 7.963 Euro gespendet. Hinzu kamen 1.900 Euro für den Förderverein des Krankenhauses Adenau und 3.050 Euro für einen jungen Mann, der nach einem Unfall querschnittsgelähmt blieb. Macht insgesamt 12.913 Euro. Für diese herausragenden Verdienste hat Landrat Pföhler dem Nürburger in diesem Jahr die Ehrenplakette des Kreises Ahrweiler verliehen. Hoffmann betreibt einen Mietwagen- und Kurierdienst und lädt seine Kunden zu einer jährlichen Industrie-Pool-Party ein. Der Erlös dieser Veranstaltung fließt an soziale Zwecke. Die jetzigen 2.030 Euro stammen aus der Party 2004.

Der Landrat ruft zu weiteren Spenden auf. Für die jährliche Weihnachtsaktion, mit der er Bedürftige unterstütze, werde noch Geld benötigt. Das Spendenkonto „Nachbar in Not“ lautet: Kreissparkasse Ahrweiler, Konto-Nr. 810200, BLZ 57751310.

Bildunterzeile zum FOTO: Hans-Peter Hoffmann (Mitte), Landrat Dr. Jürgen Pföhler (l.) und Lothar Marquardt, der die Spendenaktion als Leiter des Kreis-Sozialamtes verwaltet.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 09.12.2004

<< zurück