BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Weihnachten, Kaminbrand – Zimmerbrand ?

Viel Geschenkpapier, der Kaminofen auf Dauerleistung, echte Kerzen am Weichnachtsbaum – Vorsicht vor einem Zimmer- oder Schornsteinbrand! Kamine werden an diesen Tagen oft stärker beansprucht als üblich. Man hat Besuch und genießt das schöne Feuer.

Die Heizleistung sollte aber nicht übertrieben werden, warnt die Kreisverwaltung Ahrweiler. Im Kamin könne sich Glanzruß entzünden. Nach dem Zubettgehen werde der Schornstein dann immer heißer und brenne schließlich. Wenn Nachbarn den Funkenflug sehen und die Feuerwehr alarmieren, wird auch der Schornsteinfeger informiert. Wenn es schnell geht, bleibt das Feuer innerhalb des Kamins, und der Schornsteinfeger kehrt die Glut mit Spezialwerkzeug aus.

Wer Fragen hat zu Kaminöfen, Rauchmeldern, Holzfeuchte und Glanzruß, kann seinen Schornsteinfeger anrufen, der gerne hilft. Die Adresse befindet sich am Aufkleber an der Heizung, auf einer Kehrquittung oder Messrechnung sowie unter www.schornsteinfeger-rp.de.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 09.12.2004

<< zurück