BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Michael Schneider leitet die Rechnungsprüfer

Landrat: „Hohe fachliche und kommunalpolitische Kompetenz“

Michael Schneider ist neuer Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses des Kreises Ahrweiler. Dazu gratulierte Landrat Dr. Jürgen Pföhler dem 40-jährigen CDU-Kommunalpolitiker aus der Gemeinde Grafschaft. Schneider ist seit 1999 Mitglied des Kreistages und seit 1994 des Gemeinderates Grafschaft. Als Diplom-Volkswirt verfüge Schneider „über hohe fachliche sowie weit reichende kommunalpolitische Kompetenz“, erklärte Dr. Pföhler.

„Ich freue mich über diese neue Herausforderung,“ so Schneider. Er zeigte sich davon überzeugt, „dass wir im Ausschuss über die Fraktionsgrenzen hinweg gut und vertrauensvoll zusammenarbeiten.“ Schneiders Stellvertreter ist Lorenz Denn (SPD) aus Remagen.

Der Rechnungsprüfungsausschuss ist ein Kontrollorgan. Es prüft die Ausgaben und Einnahmen im Kreishaushalt und schaut der Kreisverwaltung auf die Finger. Der Zweck sind Sparsamkeit und Wirtschaftlichkeit. Die Prüfung mündet in einen Vorschlag an den Kreistag, ob der Landrat und dessen Vertreter, die Kreisbeigeordneten, für das jeweilige Haushaltsjahr entlastet werden oder nicht. Die Geldwächter berichten dem Kreistag umfassend über Art, Vorgehen und Ergebnis ihrer Prüfung.

In diesem Ausschuss des Kreises Ahrweiler sitzen Vertreter der politischen Parteien; die meisten sind Mitglieder des Kreistags. Michael Schneider tritt die Nachfolge von Karl Heinz May aus dem Brohltal an, der aus dem Kreistag ausgeschieden ist.

Bildunterzeile zum FOTO:
Gratulation: Michael Schneider (l.) und Landrat Dr. Jürgen Pföhler mit dem Haushaltsplan 2005 des Kreises Ahrweiler.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 16.12.2004

<< zurück