BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kfz-Zulassung nur ohne Steuerschuld möglich

Wer Kfz-Steuer schuldet, kann ab Januar 2005 kein anderes Fahrzeug mehr zulassen. Auf diese neue Regelung des Landes Rheinland-Pfalz macht die Kreisverwaltung Ahrweiler aufmerksam.

Die Zulassungsstellen verweigern die Ausstellung eines Kfz-Scheins, wenn Rückstände in der Kfz-Steuer gegenüber dem Finanzamt bestehen. Die Steuer werde häufig unpünktlich, in falscher Höhe oder gar nicht gezahlt, heißt es aus Mainz. Daher müsse seit Mai 2004 mit der Zulassung eine Einzugsermächtigung erteilt werden. Der Bankeinzug habe sich bewährt, weil auch die Bürger die Bequemlichkeit und zeitgenaue Abbuchung der Beträge schätzten.

In Rheinland-Pfalz flossen 2003 knapp 400 Millionen Euro an Kfz-Steuer. Die Finanzverwaltung verschickt pro Jahr 900.000 Mahnungen zur Kfz-Steuer, was drei Viertel aller Mahnungen ausmacht.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 30.12.2004

<< zurück