BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Behindertenförderung: Fachforum für psychisch behinderte Menschen

Gutachten liegt im Entwurf vor – Interessierte sind herzlich eingeladen

Das nächste Fachforum des Kreises Ahrweiler zur Planung der Behindertenförderung gilt den psychisch behinderten Menschen. Die Veranstaltung am Freitag, 21. Januar, ist öffentlich.

Diese Tagung stellt einen wichtigen Schritt in der Behindertenförderungsplanung des Kreises dar. „Wir planen fundiert und langfristig“, erklärte Landrat Dr. Jürgen Pföhler. Der Kreis baue auch bei einem solch wichtigen Thema wie der Hilfe für behinderte Menschen auf kompetenten Sachverstand. Entsprechende Aufträge seien an zwei Institutionen gegangen: für psychisch Behinderte an die Barmherzigen Brüder Saffig, für Menschen mit körperlichen, geistigen und Sinnesbehinderungen (Blinde, Taube, Stumme) an das Zentrum für Planung und Evaluation sozialer Dienste der Universität Siegen (ZPE).

Der Kreis wolle diejenigen aktiv einbinden, die mit behinderten Menschen haupt- oder ehrenamtlich arbeiten, so Pföhler. So sei das ZPE-Gutachten im November 2004 in mehreren Fachforen dieser Fachöffentlichkeit zur Diskussion gestellt worden.

Jetzt liegt das Gutachten der Barmherzigen Brüder für psychisch Behinderte im Entwurf vor und soll am 21. Januar besprochen werden. Im Internet ist der Entwurf zu finden unter www.bb-saffig.de (Rubrik „Fachartikel“). Das Gutachten kann bis 1. Februar auch in Saffig bestellt werden: Barmherzige Brüder Saffig, Pöschstraße 18, 56648 Saffig, E-Mail m.nelius@bb-saffig.de . Zur Veranstaltung am Freitag, 21. Januar, 9 bis 13 Uhr, in der Kreisverwaltung (Ahrweiler, Wilhelmstraße 24-30, Historischer Sitzungssaal) sind Interessierte herzlich eingeladen.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 07.01.2005

<< zurück