BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Vereinsförderung: Verwirrende Meldung klargestellt

Bis 5.000 Euro für Vereinsheime, bis 1.100 Euro für Fußballtore oder Musikinstrumente

Zu Verwirrung bei Vereinen und zahlreichen Anrufen bei der Kreisverwaltung hat eine Meldung der FDP im Kreis Ahrweiler geführt, wonach Vereine für die ehrenamtliche Förderung angeblich 1.000 Euro an Zuschüssen erhalten können. Diese Aussage ist falsch.

Richtig ist laut Kreisverwaltung: Die Förderung ist variabel, weil sie sich nach den zuwendungsfähigen Gesamtkosten der Vereinsprojekte richtet. Der Kreiszuschuss beträgt 25 Prozent. Für Baumaßnahmen an vereinseigenen Anlagen (etwa die Sanierung von Vereinsheimen) gibt es bis zu 5.000 Euro vom Kreis. Die Anschaffung von Geräten (beispielsweise Tischtennisplatten, Fußballtore oder Musikinstrumente) wird mit bis zu 1.100 Euro gefördert. Voraussetzung für diese beiden Förderwege: Die Vereine müssen in der Jugendarbeit aktiv sein. Davon unabhängig sind Fortbildungsmaßnahmen für ehrenamtlich Tätige, für die verschiedene Förderhöhen bestehen.

Weitere Infos zur Vereinsförderung sind erhältlich bei der Kreisverwaltung Ahrweiler, Doris Schweitzer und Dirk Ulrich, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-241 und 975-358, Fax 02641/975-537; E-Mail: Doris.Schweitzer@kreis-ahrweiler.de, Dirk.Ulrich@kreis-ahrweiler.de: Internet: www.kreis.aw-online.de („Bürger-Info“, Rubrik „Förderung für Vereine, Ehrenamt, Sport“).


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 13.01.2005

<< zurück