BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Deutsch-türkische Schulpartner planen Projektwoche

Rektorin aus Fethiye besuchte Landrat – „Vorbildlich für Integration“

Die Freundschaft zwischen der Barbarossa-Hauptschule Sinzig und der Partnerschule im türkischen Fethiye geht weiter. Bei ihrem jüngsten Besuch im Kreis Ahrweiler trafen sich die Rektorin der Ata-Özel-Okulu-Schule, Emel Karaca, und ihr Ehemann Erdogan Karaca mit Landrat Dr. Jürgen Pföhler.

Dabei wurden die weiteren Pläne erörtert und Gastgeschenke ausgetauscht – beispielsweise erhielt der Landrat einen handbemalten Keramikteller sowie türkischen Honig aus der Region Fethiye. Zuvor hatte mit dem Ausländerbeirat des AW-Kreises ein Kreisgremium den deutsch-türkischen Schüleraustausch finanziell unterstützt. „Vorbildlich für die Integration türkischer Schüler in Deutschland“ nannte Dr. Pföhler die Partnerschaft zwischen den beiden Schulen.

Attila Doger, Lehrer für Musik und Türkisch sowie Gastgeber der Familie Karaca, kündigte weitere Treffen an: „Wir unternehmen im April eine neue Reise in die Türkei und planen unter anderem eine Projektwoche.“ Unvergessen sei bis heute der Auftritt der elfköpfigen Sinziger Schulband „Jackpack“ unter Leitung von Musiklehrerin Stefanie Steddin und mit ihm, Doger, als Gitarristen. Mehr als 2.000 Besucher verfolgten im vergangenen Jahr das Jackpack-Konzert in Fethiye an der lykischen Küste im Süden der Türkei.

Bildunterzeile zum FOTO:
Türkisch-deutsche Freundschaft: Stefanie Steddin (v.l.), Güler Doger, Erdogan Karaca, Emel Karaca, Dr. Jürgen Pföhler, Konrektor Martin Leupold und Attila Doger.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 11.02.2005

<< zurück