BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Wer schreibt fürs Heimatjahrbuch 2006?

Landrat spricht auch Jugendliche an – Titel ab Jahrgang 1926 im Internet

Die Vorbereitung für das Heimatjahrbuch 2005 läuft. Landrat Dr. Jürgen Pföhler ruft die Autoren aller Altersstufen zur Mitarbeit beim nächsten Jahrbuch des Kreises Ahrweiler auf.

„Ich freue mich immer, wenn sich Schüler und Jugendliche mit Ideen und Beiträgen melden. Das bringt frischen Wind in unsere traditionsreiche Publikation“, erklärte Dr. Pföhler. Wer sich mit heimatbezogenen Themen befasse, erhalte ein tieferes Verständnis für den eigenen Lebensraum.

Gesucht werden Themenvorschläge und bereits fertige Beiträge über das Kreisgebiet in Geschichte und Gegenwart, ferner Darstellungen zu aktuellen Fragen, geschichtliche und zeitgeschichtliche Ausarbeitungen, Aufsätze zu Kunst und Kultur, zu Jugendfragen, Volkskunde, Wirtschaft, Natur und Landschaft oder zu bekannten wie unbekannten Persönlichkeiten der Region. Auch Humorvolles und Unterhaltsames ist stets gefragt.

Wer sich einen umfassenden Überblick zum AW-Heimatjahrbuch verschaffen möchte, sollte die Internet-Seiten der Kreisverwaltung anklicken. Unter www.kreis-ahrweiler.de („Kultur-Info“) finden Interessierte im „Heimatjahrbuch-Archiv“ unter anderem eine Aufstellung sämtlicher Beiträge ab dem ersten Jahrgang 1926. Die Dateien sind über ein Personen- und Sachregister erschlossen. Von den meisten Jahrbüchern seit 1953 sind die kompletten Texte online verfügbar.

Über die Aufnahme von Beiträgen entscheidet der Redaktionsausschuss Heimatjahrbuch. Ansprechpartner in der Kreisverwaltung Ahrweiler ist Leonhard Janta, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-206, E-Mail Leonhard.Janta@kreis-ahrweiler.de.

Das Heimatjahrbuch gilt als wichtigste heimatkundliche Publikation im Kreis Ahrweiler. Verkaufszahlen belegen die Beliebtheit des Werkes, dessen Beiträge meist von AW-Bürgern stammen. Die jährliche Gesamtauflage von 5.000 Exemplaren wird regelmäßig verkauft.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 17.02.2005

<< zurück