BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

„Mundart ist ein anerkanntes Kulturgut“

21. Februar: Internationaler Tag der Muttersprache – Landrat unterstützt Heimatverein Alt-Ahrweiler – Gisbert Stenz erstellt neues Wörterbuch

„Mundart ist ein Kulturgut und ein wichtiges Stück Heimat im besten Sinne, das es zu bewahren gilt.“ Mit diesen Worten würdigte Landrat Dr. Jürgen Pföhler ein Buch, das der Heimatverein Alt-Ahrweiler in Kürze herausgibt: das „Ahrweiler Mundart-ABC – Neues Ahrweiler Mundartwörterbuch“.

Im Vorfeld des Internationalen Tages der Muttersprache am 21. Februar traf sich der Landrat mit dem Autor des 260 Seiten umfassenden Werks, Gisbert Stenz, sowie Kurt Geller und Franz Ulrich vom Heimatverein Alt-Ahrweiler. Dabei überreichte Pföhler dem Wörterbuch-Team einen Scheck über 150 Euro als Druckkostenzuschuss. „Ich finde es wichtig, dass ein Buch die lebendige Ahrweiler Mundart aufzeichnet“, meinte Pföhler, zumal mit Gisbert Stenz ein hervorragender Kenner der Materie vorangehe und mit dem Amt für Rheinische Landeskunde in Bonn die wissenschaftliche Basis gesichert sei.

Stenz freute sich, „dass wir jetzt unsere mehr als zehnjährige Forschungsarbeit abschließen können.“ Dem Autor standen Margret Nischalke und Heinz Brenner als Mitarbeiter sowie Ulla Kehr und Willi Becker als Berater zur Seite. Im Vorwort plädiert Prof. Dr. Bernhard Kreutzberg unter anderem dafür, „unsere Jugend für das Ahrweiler Platt zu interessieren“. Das Buch listet mehrere tausend Wörter und Redewendungen auf, von A wie „Aaweile“ und B wie „Bäsem“ (Besen) bis Z wie „Zumpfhous“ (Zunfthaus). Allerdings hält Stenz auch fest: „Das“ Ahrweiler Platt gebe es nicht. Selbst in den Huten innerhalb des Mauerrings seien verschiedene Ausdrucks- und Sprechweisen festzustellen.

Bildunterzeile zum FOTO:
Sprachen über Mundart und das neue Ahrweiler Wörterbuch: Kurt Geller (v.l.), Kreisarchivar Leonhard Janta, Gisbert Stenz, Landrat Dr. Jürgen Pföhler und Franz Ulrich.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 17.02.2005

<< zurück