BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Umweltpreis für innovative Ideen

Bewerbungsfrist läuft bis zum 30. April

Auch in diesem Jahr schreibt das Ministerium für Umwelt und Forsten Rheinland-Pfalz wieder einen Umweltpreis aus. „Die Auszeichnung soll vorbildliche Initiativen und nachhaltiges Engagement öffentlich hervorheben und unterstützen“, macht Landrat Dr. Jürgen Pföhler auf den Wettbewerb aufmerksam.

Mitmachen können Einzelpersonen, Unternehmen und Betriebe, Verbände, Gruppen und Kommunen aus Rheinland-Pfalz. Bewerbungen sind bis zum 30. April 2005 in den Kategorien „Handwerk“, „Industrie, Handel, Dienstleistungen“ sowie „Kommunen und öffentliche Einrichtungen“ möglich. Gefragt sind Innovationen, Produkte und Projekte im Bereich Nachhaltigkeit und Öko-Effizienz. Dazu gehören freiwillige Maßnahmen in Betrieben, Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen mit dem Ziel eines nachhaltigen Umgangs mit Ressourcen ebenso wie die Entwicklung innovativer Umwelttechnologien bis hin zur Kampagne und Unterstützung von Umweltprojekten. Entscheidende Kriterien für die Auszeichnung mit dem Umweltpreis sind neben dem praktischen Nutzen für die Umwelt auch Originalität, Kreativität und Vorbildlichkeit der eingereichten Arbeit oder Maßnahme.

Die Bewerbungen werden von einer Jury beurteilt, die sich aus Vertretern des Ministeriums, der Medien, der Handwerkskammern, der Industrie- und Handelskammer und des Gemeinde- und Städtebundes zusammensetzt. Der Umweltpreis soll zum „Tag der Umwelt“ am 5. Juni verliehen werden. Als Preis winkt eine Urkunde und ein Geldbetrag.

Weitere Informationen gibt es bei Torsten Kram, Ministerium für Umwelt und Forsten Rheinland-Pfalz, Kaiser-Friedrich-Straße 1, 55116 Mainz, Ruf 06131/16-4373, e-mail: Torsten.Kram@muf.rlp.de.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 11.03.2005

<< zurück