BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

„AYKTION“ sammelt 11.050 Euro für Flutopfer

Anke Barteit und Heinz Krebeck bringen Gelder persönlich nach Thailand – Landrat: Stolze Summe und außergewöhnliches Engagement

Begonnen hatte alles mit einer Spendendose, die Anke Barteit und Heinz Krebeck in ihrem AYK-Sonnenstudio in Bad Neuenahr-Ahrweiler aufstellten. Jetzt präsentierten die beiden Initiatoren des „AYKTION“ getauften Sammelprojektes für die Seebebenopfer in Südostasien das Ergebnis: 11.050 Euro konnten in den Geschäftsräumen der Kreissparkassen-Filiale in Bad Neuenahr offiziell gezählt werden. Am kommenden Samstag werden Barteit und Krebeck auf eigene Kosten nach Phuket (Thailand) reisen und die Spendengelder persönlich, unter anderem für ein Waisenhaus, vor Ort einsetzen.

„Das ist eine stolze Summe zu Gunsten der notleidenden Menschen auf Phuket“, zeigte sich Landrat Dr. Jürgen Pföhler beeindruckt von der Spenden-AYKTION und dankte den Sonnenstudio-Betreibern „für ihr außergewöhnliches und beispielhaftes Engagement“. Diesen Dank gaben Barteit und Krebeck an alle Helfer und Spender weiter, die „Unglaubliches“ geleistet hätten: „Mit einem so großen Erfolg der Spendenaktion haben wir wirklich nicht gerechnet“.

Spontan gespendet hatte unter anderem Heidi Tempel vom Kosmetiksalon „Heidi“ in Bad Neuenahr, Zahnarzt Dr. Oliver Schröter aus Bad Neuenahr-Ahrweiler und die Allgäuer Firma Rudh. Beim Karnevalsumzug in Bad Neuenahr wurde mit Hilfe des Heimersheimer Getränkemarktes „Getränke Michel“ und der Bäckerei Paffenholz vom AYK-Studio-Team Bier und Brezeln für die Flutopfer verkauft. Bürgermeister Dr. Hans-Ulrich Tappe und Oskar Hauger, Vorsitzender des Sportvereins SC 07 Bad Neuenahr, unterstützten die Verkaufsaktion.

Zu den weiteren Spendern gehörten Josef Mauel von der Bäckerei Osswald und das Kaufhaus Moses aus Bad Neuenahr-Ahrweiler, der Betrieb „Die Holzwürmer“ aus Dernau und Augenoptikermeisterin Alice Steins aus Heimersheim. Auch die Schülerinnen und Schüler der Regionalen Schule Niederzissen, die Karnevalsgesellschaft „Närrische Landskroner“ aus Heimersheim um Vorsitzenden Albert Becker sowie die Heimersheimer Möhnen um Obermöhn Marlis Rohner überreichten Spenden. „Eine weitere sehr liebevolle Spende kam von den Kindern des Ringener Kindergartens ,Unterm Regenbogen’“, berichtete Barteit. Die Kids hatten Mutzen gebacken und in der Karnevalszeit zum Wohl der Flutopfer verkauft.

Ein „besonderes Spenden-Highlight“ sei der Flohmarkt in der Landskroner Festhalle in Heimersheim gewesen, so Barteit weiter. Den Flohmarkt hatten Sabine und Thomas Glöckner ins Leben gerufen. Mitgeholfen hatten auch der Kindergarten St. Mauritius Heimersheim, allen voran Gisela Sausen, sowie Uwe Schnitzler und Iris Koglin. 40 Verkaufsstände spendeten kräftig. Spitzenreiter der „Flohmarktspender“ waren die diesjährigen Kommunionkinder der Grundschule Heimersheim und ihre evangelischen Freunde. Über 50 gestiftete Kuchen, von der Metzgerei Effert gespendete Würstchen sowie Brötchen und Berliner der Bäckerei Osswald wurden zu Gunsten der „AYKTION“ verkauft.

Anke Barteit und Heinz Krebeck hatten die Flutkatastrophe als Urlauber in Bang Tao Beach auf der thailändischen Insel Phuket selbst miterlebt und Dank der schnellen Hilfe Einheimischer unbeschadet überstanden. Aus dieser persönlichen Erfahrung entstand die Idee zur „AYKTION“. Die nächste Sammelaktion gemeinsam mit dem Bad Neuenahrer Modedesigner Alfredo Pauly ist bereits in Planung.

Hinweis: Der Text bezieht sich auf den Pressetermin am Mittwoch, 16. März, 10.00 Uhr, KSK-Filiale Bad Neuenahr.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 17.03.2005

<< zurück