BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kreispflegekonferenz vernetzt vorhandene Strukturen

Gründungsversammlung am 4. April – Landrat: Kreis übernimmt Vorreiterrolle in Rheinland-Pfalz

Die Zusammenarbeit im Bereich der Pflege verbessern und vorhandene Strukturen vernetzen – das ist das erklärte Ziel der Beteiligten an der Kreispflegekonferenz Landkreis Ahrweiler. Landrat Dr. Jürgen Pföhler sieht die pflegerische Versorgung in der Region damit auf dem richtigen Weg: „Wir wollen alle vorhandenen Kräfte bündeln, um im Interesse unserer pflegebedürftigen Mitmenschen und ihrer Angehörigen wirkungsvoll zusammen zu arbeiten und optimal helfen zu können.“ Für den Landrat sei dies ein weiterer wichtiger Baustein für die Gesundheits- und Fitnessregion Kreis Ahrweiler, der Kreis übernehme eine Vorreiterrolle in Rheinland-Pfalz.

Der offizielle Start für diese neue Einrichtung unter der Schirmherrschaft der Ministerin für Arbeit, Soziales, Familie und Gesundheit des Landes Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer, fällt am Montag, dem 4. April. Dann werden Landrat Dr. Pföhler, Dr. Ute Teichert-Barthel, Leiterin des Kreis-Gesundheitsamtes, und Hermannjosef Berg, Pflegedirektor des Gemeinschaftskrankenhauses Maria Hilf/St. Josef und Vorsitzender des bisherigen Arbeitskreises „Vernetzung der Pflege im Kreis Ahrweiler“, die Gründungsurkunden unterzeichnen.

Die Kreispflegekonferenz vereint die vorhandenen Angebote aller an der Pflege von kranken, älteren und behinderten Menschen Beteiligten in einem Netzwerk, um die pflegerischen Versorgungsstrukturen besser aufeinander abzustimmen und qualitativ weiter zu entwickeln.

Entstehen wird sie aus dem bisherigen Arbeitskreis „Vernetzung der Pflege im Kreis Ahrweiler“. Dieser hat als Grundlage für die neue Einrichtung bereits eine entsprechende Rahmenvereinbarung erarbeitet.

Weit über 50 Krankenhäuser, Altenheime, ambulante Pflegedienste, niedergelassene Allgemeinmediziner und Internisten sowie sonstige im Pflegebereich tätige Organisationen und Personen im Kreisgebiet haben schon zugesagt, Mitglied der Kreispflegekonferenz zu werden. Die Geschäftsführung sowie die Kosten der laufenden Verwaltung übernimmt das Kreisgesundheitsamt.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 17.03.2005

<< zurück