BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Zu lebenswichtigen Organspenden aufgerufen

Interessengemeinschaft „Künstliche Niere“ zeigt Ausstellung im Kreishaus

Gemeinsam mit der Interessengemeinschaft Künstliche Niere Rheinland-Pfalz Nord e.V. hat Landrat Dr. Jürgen Pföhler am Vortag des Weltgesundheitstages die Ausstellung „Für die Organspende“ im Foyer der Kreisverwaltung Ahrweiler eröffnet.

Landrat und Kreis-Gesundheitsamt unterstützen die Aktion der Interessengemeinschaft (IG), die zu lebenswichtigen Organspenden aufruft. Es gehe nicht nur um Nierenspenden. Es fehlten Organspenden für alle Transplantationsbereiche, erklärten Vertreter der IG. Die Warteliste für Spendeorgane werde immer länger. Die IG, die mit Günther Renz und Willi Bach an der Ausstellungseröffnung teilnahm, appellierte an die Öffentlichkeit, sich verstärkt für Organspenden zu entscheiden.

Die Ausstellung ist bis Ende April im Foyer des Kreishauses in der Ahrweiler Wilhelmstraße zu sehen. Montags, dienstags und donnerstags steht ein Ansprechpartner der IG jeweils von 10 bis 11 Uhr für Fragen bereit.

Pünktlich zum Weltgesundheitstag am 7. April findet in der Kreisverwaltung ein Informationsabend statt zum Thema „Organspende und Wissenswertes über die Niere, Dialyse und Bauchfelldialyse“ (19 Uhr, Sozialraum). Heiner Smit von der Deutschen Stiftung Organtransplantation und Dr. Christoph Freudenhammer als niedergelassener Facharzt im Kreisgebiet berichteten neben betroffenen Patienten über ihre Erfahrungen.

Info: Interessengemeinschaft Künstliche Niere Rheinland-Pfalz Nord e.V., Willi Bach, Ruf 02641/6817, E-Mail: Willi.Bach@t-online.de; Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Ruf (gebührenfrei) 0800-9040400.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 06.04.2005

<< zurück