BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Formel 1-Training: 28.000 AW-Schüler und Begleiter sind eingeladen

Landrat und Nürburgring GmbH starten bislang einmalige Großaktion – Besuch kostenlos

In einer Großaktion laden Landrat Dr. Jürgen Pföhler und der Hauptgeschäftsführer der Nürburgring GmbH, Dr. Walter Kafitz, rund 14.000 Schülerinnen und Schülern aus dem Kreis Ahrweiler zum Formel 1-Trainung beim Großen Preis von Europa am Freitag, 27. Mai 2005, ein.

Zudem gilt die Offerte für eine erwachsene Begleitperson pro Schüler sowie die Lehrer. Damit können bis zu 28.000 AW-Bürger erstmals in der Geschichte des ´Rings´ das Freitagstraining von Schumi & Co. kostenlos verfolgen. „Mit dieser bislang einmaligen Großaktion peilen wir mehrere Ziele an“, erklärte Landrat Pföhler: „Wir wollen, dass sich insbesondere unsere Jugend mit dem größten Wirtschaftsmotor der Eifel befasst“. Der Nürburgring sei weitaus mehr als „nur“ die bekannteste und traditionsreichste Rennstrecke Deutschlands. „Unsere Kinder und Jugendlichen sollen sich frühzeitig mit ihrem Kreis und ihrem ´Ring´ identifizieren“, wünscht sich der AW-Landrat. Was beide, Dr. Pföhler und Dr. Kafitz, außerdem anstreben: „Allen ganz einfach nur eine Freude bereiten.“

Der Kreis-Chef und der Nürburgring-Hauptgeschäftsführer haben alle Haupt,- Real-, Förder- und Regionalen Schulen im AW-Kreis, die Gymnasien sowie die Berufsbildende Schule angeschrieben. Die Schulleiter wurden gebeten, die Einladung an alle Schüler zu verteilen. Auch die Lehrer sind eingeladen. Die Anfahrt zum Nürburgring soll von den Schulen oder den Eltern organisiert werden.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 11.05.2005

<< zurück