BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Die Jugend-Kulturtage 2005 legen los

54 Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche – Fünf Schulen machen mit

Es geht los: Die Jugend-Kulturtage 2005 starten nach Pfingsten und bringen mit 54 Veranstaltungen – neuer Rekord – frischen Wind für Kinder und Jugendliche. Rock- oder Rap-Konzert, Internet-Nacht, Netzwerk-Party, Tanzprojekt, Circus-Workshop, Streetsoccer-Turnier sowie die Gestaltung ganzer Jugendräume oder auch einer Grillstelle – solche Beispiele zeigen: Den jungen Leuten und ihren Begleitern fehlt es nicht an neuen Ideen.

Das Konzept des jungen Kulturreigens habe sich bewährt, bekräftigte Landrat Dr. Jürgen Pföhler im Vorfeld der achten Auflage der dezentralen Jugend-Kulturtage. Dezentral heißt: Die Veranstaltungen finden dort statt, wo junge Menschen leben. „Wir kaufen keine Veranstaltungen ein, sondern regen Kinder und Jugendliche an, sich selbst zu beteiligen“, erklärte der Landrat, der den Organisatoren ein dickes Dankeschön aussprach: nämlich dem Kreis-Jugendamt und vor allem den Jugendpflegern in den Städten und Gemeinden.

Was Pföhler besonders freut: „Engagierte Unternehmen packen mit großzügigem Jugend- und Kultursponsoring an.“ Allen voran die Kreissparkasse Ahrweiler sei ein verlässlicher Finanzhelfer. Hinzu kämen das Land Rheinland-Pfalz, die Kommunen und der Kreis als zentraler Organisator.

Dauerbrenner, etwa die Konzerte, sowie neue Ideen, etwa die Spielentwicklung in und für Bengen, bestätigen für die Leiterin des Kreis-Jugendamtes, Siglinde Hornbach-Beckers, „dass das Konzept funktioniert“. Und dass Jugendkultur in allen Lebensbereichen von Kindern und Jugendlichen eine Rolle spiele, beweise die Teilnahme von fünf Schulen: Ahrtalschule Altenahr, Peter-Joerres-Gymnasium, Don-Bosco-Schule, Berufsbildende Schule (beide Kreisstadt) sowie Janusz-Korczak-Schule Sinzig. Darin spiegle sich auch die wachsende Zusammenarbeit von Jugendarbeit und Schule wider, so Hornbach-Beckers.

Die farbenfrohen Plakate und Faltblätter mit allen Veranstaltungen hängen beziehungsweise liegen öffentlich aus, und zwar in den Filialen der Kreissparkasse, bei Jugendpflegern, den Rathäusern der Städte und Verbandsgemeinden sowie in der Kreisverwaltung. Info: Kreisverwaltung Ahrweiler, Kreis-Jugendamt, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Jochen Flechtner und Carmen Gros, Ruf 02641/975-476 und 975-337, Fax 975-531, jochen.flechtner@kreis-ahrweiler.de, carmen.gros@kreis-ahrweiler.de, www.kreis-ahrweiler.de.

Bildunterzeile zum FOTO:
Präsentieren das Programm der Jugend-Kulturtage 2005: Landrat Dr. Jürgen Pföhler (v.l.), Siglinde Hornbach-Beckers, Carmen Gros und Jochen Flechtner.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 12.05.2005

<< zurück