BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Solarstrom: Firmenaufträge für 3,25 Millionen Euro

Landrat: „Mächtiger Investitionsschub für Mittelstand“ – Kreis nutzt Schuldächer – Baubeginn der Photovoltaikanlagen im Sommer

Das Solarstrom-Projekt auf Schuldächern im Kreis Ahrweiler ist wieder einen Schritt weiter gekommen. Die Gesellschafterversammlung der „Solarstrom Ahrweiler GmbH“ hat einem Paket von elf Einzelaufträgen mit einem Volumen von 3,25 Millionen Euro zugestimmt.

„Die Firmen können unverzüglich anfangen“, kündigte Landrat Dr. Jürgen Pföhler den raschen Baubeginn der Photovoltaikanlagen noch in diesem Sommer an. Zugleich sprach er von einem „mächtigen Investitionsschub für mittelständische Betriebe“, den dieses „neue ökologische Großprojekt“ bewirke.

Die Dächer von zehn Schulen in Kreisträgerschaft, der Kreisverwaltung sowie der Hauptgeschäftsstelle der Kreissparkasse in Ahrweiler werden mit Photovoltaikanlagen ausgestattet. Die renommierte Firma Juwi aus Mainz hat die Anlagenplanung übernommen.

„Nach dem Schulbauprogramm und dem Ausbau der Neuen Medien steht mit diesem ökologischen Vorzeigeprojekt der dritte große Investitionsschub an unseren Schulen bevor“, betonte der Landrat. Mit dem Gesetz über erneuerbare Energien seien solche Solaranlagen ökologisch sinnvoll und wirtschaftlich attraktiv. Innerhalb von 20 Jahren seien Gewinne bis zu 500.000 Euro zu erwarten. Diese Rendite soll in den Kreishaushalt fließen und damit den Schulen und dem Schuldenabbau zugute kommen.

Bei den kreiseigenen Schulen handelt es sich um: Peter-Joerres-Gymnasium Ahrweiler, Are-Gymnasium Bad Neuenahr, Rhein-Gymnasium Sinzig, Erich-Klausener-Gymnasium Adenau, Realschule Ahrweiler, Berufsbildende Schule, Don-Bosco und Levana-Schule (Schulzentrum Bachem), Janusz-Korczak-Schule Sinzig und Nürburgringschule Wimbach.

Die Mitglieder des Kreis- und Umweltausschusses als zentralem Gremium des Kreistags sind zugleich die Mitglieder der Gesellschafterversammlung der „Solarstrom Ahrweiler GmbH“.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 17.06.2005

<< zurück