BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Landwirte und Winzer: FUL-Anträge bis 29. Juli stellen

Landwirte und Winzer können beim eingeschränkten Antragsverfahren für das FUL-Programm (Förderung Umweltschonende Landwirtschaft) teilnehmen. Die Anträge müssen bis 29. Juli 2005 bei der Kreisverwaltung Ahrweiler vorliegen.

Neueinsteiger können neben der Umstellung des Gesamtbetriebs auf die ökologische Wirtschaftsweise auch in weiteren FUL-Programmteilen gefördert werden, nämlich beim Steil- und Steilstlagenweinbau, dem Mulchsaatverfahren, der Anlage von Saum- und Bandstrukturen, umweltschonender Ausbringtechnik von Pflanzenschutzmitteln im Obst- und Weinbau sowie beim Biotopsicherungsprogramm „Weinbergsbrachen“.

Landwirte und Winzer, die bereits durch das FUL gefördert werden und deren Verpflichtungen 2005 auslaufen, können eine Verlängerung der derzeitigen Verpflichtungen für ein Jahr beantragen. Ab 2006 beginnt bei der EU eine neue Planungsperiode. Nach derzeitiger Einschätzung der Finanzlage werden für alle Agrarfördermaßnahmen weniger EU-Mittel zur Verfügung stehen als bislang. Das Antragsverfahren für die erstmalige Förderung des umweltschonenden Acker-, Obst- und Weinbaus und der Grünlandextensivierung muss deshalb 2005 ausgesetzt werden. Info: Kreisverwaltung, Ruf 02641/975-288, Mail: Stephan.Weber@kreis-ahrweiler.de.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 15.07.2005

<< zurück