BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

670.000 Euro fließen in Trinkwasserversorgung

Baumaßnahmen im Raum Adenau - Altenahr

In den Verbandsgemeinden Adenau und Altenahr stehen in diesem Jahr mehrere Baumaßnahmen zur Trinkwasserversorgung an. Sieben Aufträge für neue Ortsnetzleitungen und den Ausbau von Hochbehältern im Wert von rund 670.000 Euro hat jetzt die Verbandsversammlung des Wasserversorgungszweckverbandes Eifel-Ahr vergeben. „Die Maßnahmen sind Bestandteil eines Investitionspakets von 1,7 Millionen Euro“, erklärte Landrat Dr. Jürgen Pföhler, der auch Vorsteher des Verbandes ist.

„Die Trinkwasserversorgung ist in unserer ländlichen Region aufgrund der großen Entfernungen zwischen den Orten besonders kostenintensiv und aufwändig“, so der Landrat. Das Land Rheinland-Pfalz beteilige sich mit 850.000 Euro am Gesamtpaket, wodurch sich die Beitragsbelastung der Bürger in Grenzen halte.

Die wesentlichen Bauvorhaben: neue Ortsnetzleitungen in Hümmel (Münstereifeler Straße, Brunnenweg, Breitzerweg, Post- und Gartenstraße), Hümmel-Falkenberg (Tannenweg), Balkhausen (Jägerweg), Lückenbach (Tal-, Daufenbach- und Kreuzstraße), Kottenborn (Hauptstraße), Jammelshofen, Hochacht, Dernau (Gartenstraße), neue Elektrotechnik für die Hochbehälter Hohe Acht und Dorsel sowie die Anbindung des Hochbehälters in Nürburg an das System der Berglinie.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 29.07.2005

<< zurück