BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Vorfahrt für den Radsport

23. August: Verkehrsbeschränkungen auf der B 9 – Deutschland-Tour führt durch Kreis Ahrweiler

Die „Deutschland-Tour“ 2005 für Radprofis und Hobbyfahrer von Altenburg (Thüringen) nach Bonn führt auf ihrer neunten und letzten Etappe durch den Kreis Ahrweiler. Daher gelten entlang der B 9 zwischen Brohl und Rolandswerth am Dienstag, 23. August, einige Verkehrsbeschränkungen. Darauf weist die Kreisverwaltung Ahrweiler jetzt hin.

Die B 9 ist in diesem Bereich voraussichtlich ab etwa 12.30 Uhr bis gegen 15.30 Uhr in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt. Dies gilt auch für Fahrzeuge von und zu den Rheinfähren Bad Breisig – Bad Hönningen und Rolandseck – Bad Honnef. Die Fähren können allerdings Personen und Radfahrer befördern. Alle Einfahrten zur B 9 werden gesperrt. Die Verkehrsziehung auf der B 266 aus dem Ahrtal zur Rheinfähre Kripp-Linz und in Gegenrichtung ist nicht beeinträchtigt.

Auch Taxen und Mietwagen dürfen die B 9 während der Sperrzeiten nicht befahren. Für dringende Einsätze von Notfallfahrzeugen des Rettungsdienstes, der Feuerwehr und der Polizei ist die Bundesstraße hingegen frei. Für Busse des ÖPNV-Linienverkehrs gelten Sonderregelungen, so dass Planfahrten nicht ausfallen und Bushaltestellen nicht verlegt werden müssen. In Einzelfällen muss jedoch mit Verspätungen gerechnet werden.

Die Deutschland-Tour führt vom 15. – 23. August von Altenburg (Thüringen) über 1.500 Kilometer nach Bonn. Die ARD und ihre dritten Programme berichten an allen Tagen nachmittags mehrstündig über das Sportereignis und die an der Strecke liegenden Städte, Gemeinden und Regionen. Wer live an der Strecke dabei sein möchte, ist als Zuschauer herzlich willkommen.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 12.08.2005

<< zurück