BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Oberbreisig: Tempobremse auf K 48 wirkungsvoll und wirtschaftlich

Aus dem Provisorium wurde eine feste Einrichtung: Die Tempobremse am Ortseingang von Oberbreisig aus Richtung Waldorf ist bis auf die Bepflanzung, die im Herbst vorgenommen wird, fertiggestellt. Landrat Dr. Jürgen Pföhler, Bürgermeister Bernd Weidenbach, der Bad Breisiger Landtagsabgeordnete Guido Ernst, der Leiter des Landesbetriebs Straßen und Verkehr Cochem, Bernd Cornely, und der Leiter der Straßenmeisterei Sinzig, Peter Holbach, überzeugten sich vor Ort von der Baumaßnahme.

„Gut und sinnvoll angelegtes Geld“ nannte Pföhler die 40.000 Euro, die diese Verkehrsberuhigung auf der Kreisstraße 48 kostet. Die Fahrbahn wurde zweimal verschwenkt, einmal rechts und einmal links. „Solche Doppel-Ausbuchtungen sind wirkungsvoll und wirtschaftlich“, erklärte Holbach. Die zunächst angebrachten mobilen Elemente seien durch die neue, feste Bordsteinführung ersetzt worden. Die Bepflanzung werde die Tempobremse optisch noch verstärken. Geschwindigkeitsmessungen hätten gezeigt, dass die Tempobremse wirkt, so Holbach.

Bildunterzeile zum FOTO:
Runter vom Gas: Dr. Jürgen Pföhler (v.r.), Bernd Cornely, Bernd Weidenbach, Guido Ernst und Peter Holbach überzeugten sich von der Verkehrsberuhigung vor Oberbreisig.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 19.08.2005

<< zurück