BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Are-Gymnasium: Gebäude-Modernisierung steht vor Abschluss

Neue Wärmedämmung und Dach im Pausenhof – Doppelauftrag für 180.000 Euro

Die umfangreichen Bauarbeiten zur Erweiterung und Modernisierung des Are-Gymnasiums Bad Neuenahr gehen in die Endphase. Die Auftragsvergabe für zwei weitere Einzelgewerke passierte den Kreis- und Umweltausschuss des Kreises Ahrweiler, der unter Leitung von Landrat Dr. Jürgen Pföhler tagte. Für insgesamt 180.000 Euro werden die Außenfassade des Altgebäudes saniert und der Eingangsbereich erneuert.

Die Außenhülle des ersten Are-Hauses erhält eine neue Wärmedämmung, der anschließend verputzt wird. Nachdem die Straßenseite bereits im Vorjahr fertig wurde, sind jetzt die Wände im Innenhof an der Reihe. Im Eingangsbereich laufen Stahlbau- und Leichtmetallbauarbeiten: Dort werden der Pausenhof zwischen zwei Gebäuden überdacht und die bislang offene Pausenhalle mit Glasfronten geschlossen.

Der Kreis Ahrweiler als Schulträger des Are-Gymnasiums modernisiert die Schule seit 2003 für 4,65 Millionen Euro. Die ursprünglich zweizügige Schule wird zu einer vierzügigen erweitert. Das Erweiterungsgebäude mit neuer Sporthalle bietet sechs zusätzliche Klassenräume. Im bestehenden Gebäudetrakt wurden unter anderem ein neuer Kunst- und ein Naturwissenschaftsbereich sowie das neue Lehrerzimmer errichtet.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 02.09.2005

<< zurück