BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Landrat: Premiere-Investor im IPR hat Signalfunktion

Als „enorm wichtige Signalfunktion“ bezeichnete Landrat Dr. Jürgen Pföhler die Ansiedlung des ersten Investors im Innovationspark Rheinland (IPR) in der Gemeinde Grafschaft. Mit dem Ingenieurbüro für Hochbau Büchner (Euskirchen) sei „der erste und vielleicht schwerste Schritt geschafft“, erklärte Pföhler.

Der Erfolg dieser Premiere-Ansiedlung sei angesichts der bundesweit schlechten Wirtschaftslage besonders hoch zu bewerten. „Wir haben bisher langen Atem bewiesen und werden dies bei der Firmenansiedlung im IPR auch in Zukunft brauchen“, so der Landrat. Der neue Gewerbepark IPR, ein Ausgleichsprojekt des Kreises Ahrweiler im Rahmen des Bonn-Berlin-Umzugs der Bundesregierung, sei ein Premiumstandort mit eigenem Autobahnanschluss. Der Unternehmer Hartmut Veit Büchner plane ein architektonisch ansprechendes Gebäude und wolle bereits in Kürze mit dem Bau beginnen. „Das Baugenehmigungsverfahren hat bei uns jetzt allerhöchste Priorität“, kündigte Pföhler an.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 16.09.2005

<< zurück