BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Den Fischereischein angeln

Kurse für angehende Petrijünger

Wer die Fischerprüfung ablegen möchte, muss einen Vorbereitungslehrgang besuchen. Die nächste Fischerprüfung findet am 2. Dezember 2005 statt. Dafür bieten die Fischereiorganisationen im Kreis Ahrweiler Kurse an. Die Kreisverwaltung nennt Einzelheiten zu Zeit, Ort und Lehrgangsleiter.

Schuld: Kurs am Fischteich, Mühlenstraße 4; der Kurs hat am 10. September begonnen, Nachmeldungen sind möglich; Schulungsleiter: Günter Schreck, Ruf 02641/29724;

Bad Breisig: am Fischteich des SFV Bad Breisig, Am Tiefenpfad, Kurs hat am 10. September begonnen, Nachmeldungen sind möglich; Günter Schreck, Ruf 02641/29724;

Dernau: Bürgerhaus, Ahrweg, ab 17. September, 14 Uhr, Karl Heinz Holzem, Ruf 02643/2424;

Waldorf: im Vereinsheim des Angelsportvereins, Eulengasse 2, ab 18. September, 9 Uhr, Joachim Ockenfels, Ruf 02633/96932, weitere Auskünfte unter Ruf 02636/8570;

Bad Neuenahr: Bahnhofsstuben, Hauptstraße 58, ab 27. September, 18 Uhr, Willi Schneider, Ruf 02638/4678, oder Bahnhofsstuben, Ruf 02641/24211.

An der Fischerprüfung kann teilnehmen, wer im Kreis Ahrweiler seinen Hauptwohnsitz und das 13. Lebensjahr vollendet hat sowie eine 35-stündige Teilnahme an einem Vorbereitungslehrgang nachweisen kann. Der Antrag auf Prüfungszulassung ist bei der Kreisverwaltung spätestens vier Wochen vor dem Prüftermin einzureichen. Antragsvordrucke sind beim Kreis und den Kursleitern erhältlich sowie im Internet abrufbar unter www.kreis-ahrweiler.de, dort „Bürger-Info“, „Veterinärwesen und Landwirtschaft“ und „Formulare“ anklicken.

Die Prüfungsgebühr beträgt 25,56 Euro und muss spätestens zwei Wochen vor dem Prüftermin gezahlt werden. Die Kosten des Vorbereitungslehrganges können bei den jeweiligen Kursleitern erfragt werden.

Abschließender Hinweis aus dem Kreishaus: Für die Ausstellung und Verlängerung des staatlichen Fischereischeines sind die Verwaltungen der Städte und Verbandsgemeinden zuständig.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 16.09.2005

<< zurück