BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Ferienbetreuungen: 52.000 Euro statt 5.000 Euro

Zur Aussage der SPD-Landtagsabgeordneten Petra Elsner, das Kreis-Jugendamt habe bis-her keine Anträge zur Bezuschussung von Ferienbetreuungen beim Land Rheinland-Pfalz eingereicht, stellt die Kreisverwaltung Ahrweiler folgendes klar:

Erstens: Dieses neue Förderprogramm des Landes sieht im Jahr 2005 pro Jugendamt ma-ximal 5.000 Euro vor und wurde im April mit den hauptamtlichen Jugendpflegern bespro-chen. Die Inanspruchnahme dieses Programms schließt jedoch weitere Fördermittel des Landes aus. Um sich den Weg für bessere Förderprogramme nicht zu verbauen, wurde bis-her auf Anträge verzichtet. Das Jugendamt sucht in jedem Einzelfall nach der jeweils höchstmöglichen Förderung. Zweitens: Der Kreis Ahrweiler hat in diesem Jahr rund 52.000 Euro für Ferienbetreuungen von Kindern und Jugendlichen im AW-Kreis zur Verfügung ge-stellt.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 19.09.2005

<< zurück