BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Das Heimatjahrbuch 2006 ist erschienen

„Sensationell günstiger Preis“ von 5,20 Euro – Geschichte und Kunst, Natur und Sport

Es ist ein Jubiläumsjahr für das Standardwerk heimatkundlicher Literatur im Kreis Ahrweiler: Das Heimatjahrbuch 2006, das jetzt druckfrisch in den Buchläden ausliegt, erschien vor 80 Jahren, 1926, zum ersten Mal, damals noch als „Heimatkalender für den Kreis Ahrweiler“.

„Wir können stolz sein auf diese Tradition“ befand Landrat Dr. Jürgen Pföhler, als er die Neuausgabe vorstellte und dabei einen Blick zurück warf. Vor 80 Jahren wünschte der damalige Landrat Dr. Paul Meyers in seinem Geleitwort zum ersten Band, das Buch möge „Hausrecht in jeder Familie unseres Kreises“ haben. Auch der jetzige Amtsinhaber hofft auf eine breite Leserschaft. Herzlichen Dank richtete Pföhler an die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des AW-Jahrbuchs, die den Erfolg des Werks erst möglich machten. Das Buch sei zu einem „sensationell günstigen Preis“ (5,20 Euro) im Buchhandel und zahlreichen Verkaufsstellen erhältlich.

Als wahre Fundgrube mit Episoden aus den Epochen der Kreisgeschichte erweisen sich die 67 Beiträge von 72 Autoren auf 268 Seiten. Die aktuelle Chronik hält wesentliche Ereignisse fest. Ein Nachruf erinnert an den verstorbenen Landrat Heinz Korbach, der von 1965 bis 1973 im Kreis wirkte. Philipp Freiherr von Boeselager aus Kreuzberg erhielt bei einem Festakt die Ehrenbürgerwürde des Kreises – ein Bild- und Textbeitrag geht auf die Verdienste des Widerstandskämpfers vom 20. Juli 1944 und sein vielfältiges Engagement im Kreisgebiet ein.

„Vereine und das Ehrenamt sind unverzichtbare Säulen unserer Gesellschaft“, betont Landrat Jürgen Pföhler, der eine Zwischenbilanz zum entsprechenden Förderprogramm des AW-Kreises liefert. Eigene Beiträge widmen sich den Waldjugendspielen, dem Fußballstar Sandra Minnert, der Gesundheitsförderung in der Grundschule, dem Erich-Klausener-Gymnasium Adenau, dem Verein „Donum Vitae“, der Lebenshilfe Kreis Ahrweiler und dem Hilfsverein „Weißer Ring“.

Seit 140 Jahren ist die Kreissparkasse Ahrweiler „gut für den Kreis Ahrweiler“, was von Fakten belegt wird. Mit der Rhein-Ahr-Rundschein hat sich eine lokale Institution aus dem Kreis verabschiedet. Für die Entwicklung der Region hatte und hat die vor 30 Jahren fertiggestellte A 61 eine große Bedeutung.

Kunstwerkstätten und Kunstverlag in Maria Laach werden ebenso beschrieben wie die erste urkundliche Nennung von Bodendorf, das geheimnisvolle romanische Pfarrhoftor in Remagen oder der kunsthistorische Wert der spätmittelalterlichen Triumphkreuzgruppe in der Sinziger Pfarrkirche St. Peter. Weitere Beiträge in Stichworten: die Grabstele bei Beller als sensationeller Fund aus der Römerzeit, Schloss Ahrenthal, die Kriegsnot in Antweiler von 1594 bis 1606, die Namenswahl der Juden in der Bürgermeisterei Niederbreisig (1808) sowie die erste Eisenbahn im Kreis Ahrweiler vor 150 Jahren.

Wer sich für Naturkunde interessiert, findet Wissenswertes zum Vulkanismus, zum Rheinhöhenweg, zu den Gefahren der Herkulesstaude, der Naturkatastrophe Hochwasser und dem Hochwassermeldedienst an Rhein und Ahr. Die Rheinfischerei mit dem Brohler Aalschokker „Katharina“, ein Radfahrerverein im Ahrtal 1890, der Polarforscher Theodor Lerner aus Antweiler, die Autogeschichte des Eifeldorfes Müllenbach, der „vergessene Nürburgring“, Basaltabbau bei Oberdürenbach, Notgeld von Apollinaris 1923 oder ein Fall von Filmzensur in Remagen 1929 werden ebenfalls in lesenswerten Beiträgen dargestellt.

Aus der Nazi-Zeit werden Anpassung und Widerstand am Beispiel der Ahrweiler Schützen aufgearbeitet. Der bisher unbekannte Widerstandskämpfer Karl Schapper, der in Berlin hingerichtet wurde, lebte bis zu seiner Verhaftung von 1925 bis 1939 in Niederbreisig. Zu Künstlern im AW-Land zählten der Fotograf August Kreyenkamp (Niederbreisig), der Maler Fritz Rübbert (Kripp) und der Bildhauer Gerhard Marcks (Hain). Volkskundliches, Sprachliches, Gedichte, Erzählungen, Mundartberichte, Hinweise auf Neuerscheinungen sowie aktuelle Zahlen zur Struktur des Kreises Ahrweiler runden das Heimatjahrbuch 2006 ab.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 09.11.2005

<< zurück