BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

„Es gibt wunderschöne kölnische Weihnachtslieder“

Benefiz-Konzert in der Rosenkranzkirche – Erlös für „Nachbar in Not“

Mit einem Weihnachtskonzert der etwas anderen Art setzt der Kreis Ahrweiler einen neuen Kulturakzent und verbindet dies mit einem caritativen Anliegen. „Kölsche Weihnacht“ – dieses Motto steht im Mittelpunkt eines Benefizkonzerts am Dienstag, 13. Dezember, 18.30 Uhr, in der Rosenkranzkirche Bad Neuenahr (Telegrafenstraße). Der Erlös fließt in den Hilfsfonds „Nachbar in Not“.

Landrat Dr. Jürgen Pföhler verspricht einen „stilvollen und besinnlichen vorweihnachtlichen Abend“. Was wenig bekannt sei: „Es gibt wunderschöne kölnische Weihnachtslieder“. In der Domstadt nehme diese Musikrichtung mittlerweile Kultstatus ein und grenze sich vom Klischee des Karnevals ab, so Pföhler, der zugleich ein „doppeltes Dankeschön“ ausrichtete: an Pfarrer Peter Dörrenbächer als Hausherren der Rosenkranzkirche und an die Kreissparkasse Ahrweiler mit ihrem Vorstandsvorsitzenden Dieter Zimmermann, die das Projekt finanziell unterstützen.

Das Programm bietet zwei Kölner Top-Adressen, eine kreisweit bekannte und sozial engagierte Band sowie einen Kinderchor. Bruce Kapusta tritt als Solostar des Abends auf. Der Trompeter aus Köln, der mehrere CDs veröffentlicht hat, ist bekannt aus zahlreichen Unterhaltungsshows mehrerer TV-Sender. Helmut Lotti holte ihn 2000 als „special guest“ für den Klassikteil seiner “Out of Africa”-Konzerte mit dem Golden Symphonic Orchestra. Bundesweit bekannt sind auch die „Rabaue“. Die vierköpfige Kölner Band präsentiert ihr Weihnachts-Repertoire mit eigenen Liedern „op kölsche Art“, besinnliche Erzählungen und A Capella-Gesang.

„Die ´Botzedresse´ aus Niederzissen passen aus zwei Gründen optimal in unser Programm“, betont Pföhler: Erstens verfüge die Musikband um Ralf Schneider ebenfalls über ein beachtliches Weihnachtsrepertoire, zweitens engagierten sich die Musiker im Sozialsektor, und zwar über den Verein „Kinderherzen in Not“ für krebskranke Kinder. Bei deren jüngstem Benefiz-Konzert in Niederzissen schraubte übrigens Landrat Pföhler das Spendenbarometer nach oben, indem er original-signierte Sporttrikots – unter anderem von Fernando Alonso und Lukas Podolski – versteigerte.

Die vierten Musiker schließlich sind die kleinsten, die aber beim Konzertauftakt die Größten sein dürften: Der Kinderchor St. Sebastianus Bad Bodendorf unter der Leitung des Lehrers Thomas Portugall leitet den vorweihnachtlichen Musikabend ein und übergibt den Stab an Startrompeter Kapusta.

„Wir alle hoffen auf zahlreiche Besucher, weil wir mit dem Konzert Menschen helfen“, appelliert der Landrat an die breite Öffentlichkeit. Über den Hilfsfonds „Nachbar in Not“ komme der Erlös Bürgern im AW-Kreis zugute, die unverschuldet in Finanznot geraten seien und die sonst keine Unterstützung zu erwarten hätten.

Die Eintrittskarten kosten 10 Euro. Der Vorverkauf beginnt am 21. November. Die Tickets sind erhältlich bei der Kreisverwaltung (Ahrweiler, Wilhelmstraße 24-30) und in den zwölf Hauptgeschäftsstellen der Kreissparkasse Ahrweiler; diese befinden sich in Adenau, Altenahr, Ahrweiler, Bad Neuenahr, Ringen, Sinzig, Remagen, Oberwinter, Bad Breisig, Burgbrohl, Niederzissen und Kempenich.

FOTO:
Kündigen die „Kölsche Weihnacht“ an: Bruce Kapusta (v.l.), Landrat Dr. Jürgen Pföhler, Tino Hackenbruch (Kreisverwaltung) und Ralf Schneider.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 11.11.2005

<< zurück