BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Dornfelder und Spätburgunder für den Dankeschön-Abend

Wenn der Kreis Ahrweiler rund 200 Sportvereine zum jährlichen „Dankeschön-Abend des Sports“ einlädt, dann wird den Gästen mehreres geboten: ein attraktives Programm, ein lukratives Gewinnspiel und natürlich Speisen und Getränke. Dabei stammt der Wein stets von heimischen Winzern. Dieses Jahr präsentieren sich die Weingüter „Burg Adenbach“ aus Ahrweiler und Adolf Schreiner aus Rech.

„Selbstverständlich kaufen wir den Wein jedes Jahr bei unseren heimischen Weingütern ein“, erklärte Landrat Dr. Jürgen Pföhler. Eine Veranstaltung mit bis zu 800 Gästen sei eine ideale Werbeplattform für die hiesigen Winzer. In der Adenbachhut besuchte Pföhler jetzt den Betrieb von Hubert und Heidemarie Pauly, in Rech das Unternehmen von Adolf Schreiner.

Beide Betriebe seien „Musterbeispiele für bodenständigen, traditionellen und zugleich zukunftsorientierten Weinbau“, meinte Landrat. Die kleinen und mittelständischen Ahr-Winzer seien bekannt für ihre herausragende Qualität, was der gesamten Fremdenverkehrsregion zugute komme. Für den Sportabend liefert Pauly einen 2003er Ahrweiler Rosenthal Dornfelder trocken, Schreiner einen 2003er Spätburgunder halbtrocken.

Der Kreis Ahrweiler als „Heimat des Sports“ lebe von den zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern in den rund 200 Sportvereinen, denen er „Danke“ sagen wolle und sie daher erneut herzlich einlade, unterstrich Pföhler. Der vierte „Dankeschön-Abend des Sports“ findet statt am Freitag, 18. November, 19 Uhr, in die Sporthalle der Realschule Ahrweiler (Schützenstraße 109). Sponsoren für weitere Getränke neben dem Wein sind Apollinaris und Bitburger.

FOTO:
Wein ausgesucht: Landrat Dr. Jürgen Pföhler (v.r.) mit Heidemarie und Hubert Pauly, den Inhabern des Weinguts „Burg Adenbach“ in Ahrweiler.
Einen halbtrockenen Spätburgunder liefert Adolf Schreiner (r.) für den Sportabend, zu dem Landrat Dr. Jürgen Pföhler 200 Vereine eingeladen hat.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 11.11.2005

<< zurück