BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Spezialist arbeitet mit bei Kreispflegekonferenz

Hermannjosef Berg: Neuer Heimleiter in Doppelfunktion

Als wichtigen Partner und Berater des Kreises Ahrweiler bei der Pflege alter, kranker und behinderter Menschen hat Landrat Dr. Jürgen Pföhler den neuen Leiter des Alten- und Pflegeheims „St. Josef“ in Bad Breisig, Hermannjosef Berg, bezeichnet. „Ich bin froh, dass wir einen Spezialisten wie Sie bei der Kreispflegekonferenz im Boot haben“, sagte der Landrat bei Bergs Antrittsbesuch im Kreishaus.

Mit der Kreispflegekonferenz habe der Kreis Ahrweiler eine Vorreiterrolle in Rheinland-Pfalz übernommen, zeigten sich Pföhler und Berg einig. Dieses Forum bündele die vorhandenen Angebote aller, die an der Pflege von Menschen beteiligt seien, in einem Netzwerk, nämlich mehr als 50 Krankenhäuser, Altenheime, ambulante Pflegedienste, niedergelassene Allgemeinmediziner, Internisten sowie sonstige Organisationen und Personen.

Als damaliger Pflegedirektor des Gemeinschaftskrankenhauses Maria Hilf/St. Josef (Bad Neuenahr und Adenau) sowie als Vorsitzender des bis dahin bestehenden Arbeitskreises „Vernetzung der Pflege im Kreis Ahrweiler“ hatte Hermannjosef Berg im April 2005 die Gründungsurkunde mitunterzeichnet. Die nächste Vollversammlung der Kreispflegekonferenz findet am 5. Dezember statt. Thema: Osteuropäische Hilfskräfte in der Pflege.

Berg hat in Bad Breisig die Doppelfunktion als neuer Heim- und Pflegedienstleiter übernommen. Das Alten- und Pflegeheim St. Josef zählt mit 105 Plätzen zu den größten im AW-Kreis. Im gesamten Kreisgebiet gibt es 19 Alten- und Pflegeheime mit insgesamt rund 1.500 Plätzen.

FOTO:
Der Pflege-Spezialist: Hermannjosef Berg (Mitte) mit Landrat Dr. Jürgen Pföhler (l.) und dem Leiter des Kreis-Sozialamtes, Karl-Heinz Porz.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 18.11.2005

<< zurück