BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Albert Thüs spendete 1.000 Euro für „Nachbar in Not“

Der Apotheker Albert Thüs aus Ahrweiler hat auf Geschenke zu seinem 60. Geburtstag verzichtet und statt dessen um Spenden für „Nachbar in Not“ gebeten. Den Betrag, den seine Gäste in die Spendenbox steckten, rundete er auf 1.000 Euro auf. Dieses Geld übergab er jetzt an Landrat Dr. Jürgen Pföhler. Dieser versprach, dass die Spende wieder ohne einen Pfennig Abzug jenen zugute kommt, für die der Landrats-Hilfsfonds gedacht ist: Menschen im AW-Kreis, die ohne eigenes Verschulden in finanzielle Not geraten sind und die keine sonstige Unterstützung erwarten können. Der Apotheker, dem Dr. Pföhler herzlich dankte, bezeichnete „Nachbar in Not“ als „sehr sinnvolles, ortsnahes Hilfsangebot“. Albert Thüs: “Es gibt Menschen in unserer Region, die das Geld gut gebrauchen können.“

(Die Spendenübergabe fand am 16.11.2005 statt.)


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 18.11.2005

<< zurück