BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Gönnersdorf und Waldorf aktiv in Dorferneuerung und Sport

Ganztägige Landrats-Rundreise durch Verbandsgemeinde Bad Breisig

Die Vinxtbach-Gemeinden Waldorf und Gönnersdorf setzen wichtige Akzente in der Dorferneuerung und blicken auf vorbildliche Leistungen im Sport. Zu dieser Einschätzung kam Landrat Dr. Jürgen Pföhler nach einer ganztägigen Rundreise durch die Verbandsgemeinde (VG) Bad Breisig. Dabei wurde er von Bürgermeister Bernd Weidenbach begleitet. Am Abend traf Pföhler Vertreter von Stadt und VG Bad Breisig sowie den Ortsgemeinden zu einem Meinungsaustausch.

Die herausragenden Erfolge Waldorfs beim „Unser Dorf“-Wettbewerb mit mehreren ersten Plätzen auf Kreisebene sowie als Schwerpunktgemeinde der rheinland-pfälzischen Dorferneuerung seien bekannt. Auch Gönnersdorf verfüge über große Potenziale bei der alten Bausubstanz. Für die Zukunft sei es wichtig, ein Leitbild für Gönnersdorf zu entwickeln und damit einen aktiven Einstieg in die Dorferneuerung zu betreiben, meinte Pföhler.

Als Modell für andere Gemeinden und Sportvereine könne die Fußball-Spielgemeinschaft Gönnersdorf/Waldorf dienen. Der Aufstieg in die Bezirksliga beweise, dass auch relativ kleine Orte gemeinsam zu großen Leistungen fähig seien. Der Kreis Ahrweiler habe diese Sportvereine über das Förderprogramm für Vereine und das Ehrenamt finanziell unterstützt, und zwar bei der Anschaffung von Jugendfußballtoren (FC Rhenania Gönnersdorf) und Gymnastikgeräten (VfR Waldorf). Insgesamt habe der Kreis die Vereinsförderung in der VG Bad Breisig seit 2001 mit 37 Bewilligungen im Wert von 45.000 Euro bezuschusst, sagte Pföhler.

FOTO:
Station am Sportplatz Gönnersdorf bei der Landrats-Rundreise durch die VG Bad Breisig: Ortsbürgermeister Martin Braun (v.l.), Bürgermeister Bernd Weidenbach, Dr. Jürgen Pföhler, der Vorsitzende des FC Rhenania Gönnersdorf, Rainer Goebel, sowie Gönnersdorfer Bürger.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 02.12.2005

<< zurück