BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Neue Saubermach-Aktion in den Dörfern und Städten

„(Z)Sauberhafter Kreis Ahrweiler“: Landrat appelliert an Kommunen, Vereine, und Jugendgruppen – AWB koordiniert

Unter dem Motto „(Z)Sauberhafter Kreis Ahrweiler, mach einfach mit am 11. März 2006“ steht die dritte kreisweite Saubermach-Aktion an. An diesem Samstag (11. März) heißt es wieder: „Der Dreck muss weg“. Für den Frühjahrsputz in Feld und Flur appelliert Landrat Dr. Jürgen Pföhler erneut an Kommunen, Vereine, Verbände und Jugendgruppen, mitzumachen und anzupacken.

„Die illegale Müllentsorgung und das achtlose Wegwerfen von Abfällen sind nicht zu akzeptieren“, mahnt der Landrat das Verhalten einiger „Umweltsünder“ an. Die Entsorgung von deren Abfällen koste den Kreis und die Kommunen jedes Jahr 250.000 Euro. Ein sauberes Landschaftsbild liege im Interesse aller Städte und Gemeinden und stelle ein wichtiges Aushängeschild für die Fremdenverkehrsregion dar. Ohne den ehrenamtlichen Einsatz der Bürgerinnen und Bürger sei die Reinigungsaktion nicht machbar, unterstreicht Dr. Pföhler.

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) koordiniert die Großaktion. Der AWB bietet die kostenfreie Anlieferung der gesammelten Abfälle bei den Abfallentsorgungsanlagen „Auf dem Scheid“ in Niederzissen und in Leimbach an. Die Anlagen bleiben an diesem Samstag bis 15 Uhr geöffnet. Im Einzelfall werden Container bereitgestellt. Details zum „Dreck-weg-Tag“ sollten vorab mit dem AWB geklärt werden. Die Aktion findet Anfang März und damit vor Beginn der Nist- und Brutzeit statt. Vor allem an den Ufern der Flüsse und Bäche nisten Vögel, die nicht gestört werden sollen.

Übrigens: Wer in diesen Tagen und Wochen Briefpost aus dem Kreishaus erhält, findet auf dem Briefumschlag einen Hinweis auf die Saubermach-Aktion. Im Vorjahr sammelten 1.200 Helfer in 60 Orten 400 Kubikmeter Müll ein, was der Ladung von 15 Müllwagen entsprach. Hinzu kamen 700 Altreifen.

Der AWB bittet um Rückmeldungen bis Freitag, 3. März. – Info: Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler, Wilhelmstraße 24-30 (im Gebäude der Kreisverwaltung), 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-258, E-Mail: bert.bertram@kreis-ahrweiler.de.

FOTO: Die Jugendhilfeverein säuberte im vergangenen Jahr die Ahrmündung – Landrat Jürgen Pföhler (r.) half mit.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 20.01.2006

<< zurück