BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Die ärztliche Versorgung im AW-Kreis untersuchen

Infoveranstaltung: Landrat hat Ärzte, Krankenkassen und Politiker eingeladen

„Ist die ambulante ärztliche Versorgung im Kreis Ahrweiler gefährdet?“ Dieser Frage geht eine Informationsveranstaltung nach, zu der Landrat Dr. Jürgen Pföhler Ärzte, Krankenkassen, Politiker und Bürgermeister eingeladen hat. Termin und Ort: Mittwoch, 1. Februar 2006, 19 Uhr, Fachhochschule RheinAhrCampus Remagen, Südallee 2 (Audimax). Interessierte Besucher sind ebenfalls eingeladen.

Vor dem Hintergrund der Ärztestreiks in den vergangenen Wochen erwartet Pföhler „eine aktuelle Bestandsaufnahme und Perspektiven für die Zukunft“. Vier nach den Worten des Landrats „hochkompetente Referenten“ berichten aus ihren Fachgebieten und stehen für die anschließende Podiumsdiskussion zur Verfügung: Dr. Hans Georg Faust, Mitglied des Bundestags und stellvertretender Vorsitzender des Gesundheitsausschusses im Bundestag; Walter Bockemühl, Vorstandsvorsitzender der AOK Rheinland-Pfalz; Dr. Michael Kann, Vertreter des Hausärzteverbandes Rheinland-Pfalz und ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Koblenz; sowie Dr. Carl Meinke, Obmann der Kreisärzteschaft Ahrweiler. Die Veranstaltung findet mit Unterstützung des Ärztenetzes Mittelahr e.V. statt.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 27.01.2006

<< zurück